Landkreis
Cottbus Donnerstag, 29 Juli 2021 von Redaktion / Presseinfo

1.000 Euro für Flutopfer: BTU Cottbus-Senftenberg mit neuem Kooperationspartner

1.000 Euro für Flutopfer: BTU Cottbus-Senftenberg mit neuem Kooperationspartner

Die BTU Cottbus-Senftenberg hat mit dem Institut für Umwelttechnik und Recycling einen neuen Kooperationspartner für das duale Studium. Ziel ist es, dual Studierenden die Möglichkeit zu geben, neben ihrem Studium im Rahmen institutsspezifischer Themen Praxiserfahrungen zu sammeln. Wie die BTU weiter mitteilte, spendete das Institut im Zuge dessen insgesamt 1.000 Euro für die Flutopfer in den Krisengebieten. 

Die BTU Cottbus-Senftenberg teilte dazu mit: 

Das Institut für Umwelttechnik und Recycling Senftenberg e.V. (IURS e.V.) wird Kooperationspartner des dualen Studiums der BTU Cottbus–Senftenberg. Damit will das an der BTU ansässige Institut dual Studierenden die Möglichkeit geben, neben ihrem Studium im Rahmen institutsspezifischer Themen wertvolle Praxiserfahrungen zu sammeln. Wie im dualen Studium seitens der Praxispartner üblich, können die Studierenden auch eine monatliche Vergütung erhalten. Kooperationspartner des dualen Studiums haben die Möglichkeit, Studierende frühzeitig an ihr Unternehmen zu binden und sich damit die Fachkräfte von morgen zu sichern, wie sie auch das Institut in seinen Projekten benötigt.

Den Beschluss bezüglich des dualen Studiums fasste der gemeinnützige Verein kürzlich im Rahmen seines Sommerfestes auf dem Freigelände des Schullandheims Niemtsch. Weiterhin stimmten die Mitglieder einer Spende aus den Vereinsmitteln in Höhe von 1.000 Euro für die Flutopfer zu.

Das IURS e.V. unterstützt bereits seit vielen Jahren die BTU und ihre Studierenden. Zum Beispiel verleiht es jährlich den Heinz-Ludwig-Horney-Preise für herausragende Bachelorarbeiten der anwendungsorientierten Studiengänge und vergibt regelmäßig Deutschlandstipendium. Mit Überbrückungsstipendien half es zahlreichen Studierenden, die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie zu verringern. Ebenso fördert das Institut die Aktivitäten des Zentrums für Studierendengewinnung und Studienbegleitung – College sowie studentische Projekte, so das Team Lausitz Dynamics.

Hintergrund:
Das im Jahr 1997 von Professor*innen und Mitarbeiter*innen der damaligen Fachhochschule Lausitz sowie regionalen Unternehmen gegründete Institut für Umwelttechnik und Recycling Senftenberg e.V. (IURS e.V.) hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit anwendungsorientierter technologischer Forschung und Entwicklung, Begutachtung und Beratung regionale Unternehmen zu unterstützen.

Zu den derzeit etwa 40 Mitglieder des IURS e.V. zählen neben Professor*innen und Mitarbeiter*innen der BTU auch namhafte Unternehmen und Institutionen wie die Lausitz Energie Bergbau AG, die BTU Cottbus–Senftenberg, die REMONDIS Brandenburg GmbH, der Wasserverband Lausitz, das Ingenieurbüro Lausitz sowie die GMB GmbH.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst.

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Bild: BTU 

Das könnte Sie auch interessieren