Landkreis
Cottbus Donnerstag, 10 Juni 2021 von Redaktion / Presseinfo

Polizei sucht Hinweise: 44-Jährige aus Cottbus vermisst

Polizei sucht Hinweise: 44-Jährige aus Cottbus vermisst

Die Polizei sucht derzeit nach einer Cottbuserin und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Die 44-Jährige verließ ihr häusliches Umfeld, ihren Mann und ihre Kinder am 25. Mai und wird seitdem vermisst. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße entgegen. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Cottbus: Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach einer vermissten Frau. Die 44-jährige Frau verließ am 25.05.2021 ihr häusliches Umfeld, ihren Mann und ihre Kinder in Cottbus. Die Gesuchte ist etwa 170 Zentimeter groß und trägt derzeit auffällig rot-pinke Haare. Sie war mit einer schwarzen Leggins, einer grauen Fleecejacke und dunkelblauen Nike-Turnschuhen bekleidet. Sie könnte auch eine Kopfbedeckung getragen haben. Es ist möglich, dass sie inzwischen vollständig schwarze Kleidung trägt. Vermutlich hat sie einen silberfarbenen Rucksack und ein normales silberfarbenes Damenfahrrad, das durch rote Seitentaschen auffällt, bei sich. Es besteht die Möglichkeit, dass sich die Gesuchte nach Berlin oder an die Ostsee begeben hat. Die bisherigen Suchmaßnahmen und Ermittlungen der Polizei führten nicht zum Auffinden der vermissten Frau.
In diesem Zusammenhang fragt die Polizei:

Wer erkennt die Vermisste auf dem Foto und kann sachdienliche Hinweise zu ihrem derzeitigen Aufenthalt geben. Mit Ihren Hinweisen wenden Sie sich bitte unter 0355 4937 1227 telefonisch an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße oder jede andere Polizeidienststelle. Nutzen Sie auch das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus / Spree-Neiße: 

Cottbus: Nach einem Fehler beim Spurwechsel kollidierten ein PKW SKODA und ein SEAT am Mittwochnachmittag gegen 15:00 Uhr im Bereich Stadtring/Bahnhofstraße. Die Insassen blieben unverletzt, die Autos fahrtüchtig. Mit einem Schaden in Höhe von rund 8.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag in der Bahnhofstraße. An einer Parkhauszufahrt waren ein OPEL und ein SKODA zusammengestoßen. Die beide fahruntüchtigen Autos mussten abgeschleppt werden. Der 86-jährige Opelfahrer verletzte sich und wurde zur Behandlung ins CTK gebracht.

Cottbus: An einem Vorfahrtunfall waren am Mittwochnachmittag gegen 16:00 Uhr ein PKW VW und eine Straßenbahn in der Madlower Hauptstraße beteiligt. Es wurde niemand verletzt und beide Fahrzeuge blieben betriebsbereit.

Cottbus:  In der Spremberger Vorstadt wollte ein 42-Jähriger am Mittwoch gegen 18:00 Uhr einen Supermarkt mit zwei Getränkeleerkästen verlassen. Daran wollte ihn eine Mitarbeiterin hindern. Sie wurde aber von dem räuberischen Dieb getreten, der umgehend flüchten wollte. Ein aufmerksamer Kunde verhinderte dies und hielt den bereits einschlägig Bekannten bis zum Eintreffen der Polizei fest. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Cottbus: In der letzten halben Stunde vor Mitternacht kontrollierten Polizeibeamte am Mittwoch einen PKW RENAULT und seinen Fahrer. Der Mann war in der Marjana-Domaskojc-Straße unterwegs, obwohl er mit 1,34 Promille alkoholisiert war. Nach einer beweissichernden Blutprobe wurde dem 66-Jährigen die Weiterfahrt untersagt.

Cottbus: Die Polizei wurde am frühen Mittwochnachmittag von einem aufmerksamen Bürger informiert, dass Unbekannte eine Plakatwand in der Sachsendorfer Straße mit einem Hakenkreuz und einem Schriftzug beschmiert hatten. Das Ordnungsamt wurde mit der Beseitigung beauftragt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Kolkwitz: In der Bahnhofstraße ereigneten sich am Mittwoch gegen 14:00 Uhr nahezu zeitgleich zwei Verkehrsunfälle. Bei einem Vorfahrtunfall stieß ein PKW VW gegen einen polnischen PKW. Beim anschließenden Rückwärtsfahren kollidierte der VW mit einem BMW. Verletzt wurde niemand. Das nicht mehr fahrtüchtige Verursacherfahrzeug musste abgeschleppt werden.

Sellessen: Aus einem PKW VW, der bei Sellessen abgestellt war, haben Unbekannte am Mittwochnachmittag Angeln und Zubehör gestohlen. Durch das gewaltsame Eindringen wurde zudem das Auto beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Spremberg: Nach einem Fehler beim Wenden stießen am Donnerstag gegen 08:35 Uhr ein PKW FORD und ein MERCEDES-Transporter in der Lausitzer Straße zusammen. Es blieb bei einem Blechschaden von mindestens 1.200 Euro.

Groß Kölzig, Kathlow: Gegen 04:30 Uhr bzw. 07:50 Uhr kollidierten ein PKW HYUNDAI sowie ein NISSAN am Donnerstagmorgen bei Groß Kölzig und bei Kathlow mit einem Reh. Die angefahrenen Tiere flüchteten und hinterließen Schäden von rund 1.000 und 2.000 Euro an den weiter fahrbereiten Autos.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Bild: Polizei 

Das könnte Sie auch interessieren