Landkreis
Cottbus Dienstag, 13 April 2021 von Redaktion / Presseinfo

Neues Corona-Testzentrum in der Cottbuser Sprem eröffnet

Im ehemaligen „Stadt Cottbus“ in der Sprem hat heute ein weiteres Corona-Testzentrum eröffnet. Das Zentrum ist wochentags von 07:00 bis 11:30 Uhr und 12:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Es kann sowohl mit als auch ohne vorheriger Terminvereinbarung genutzt werden. Zudem ist der Inzidenzwert in Cottbus weiter angestiegen und liegt derzeit bei 189. Insgesamt 16 Erkrankte müssen aktuell auf Intensivstationen behandelt werden. 

Weitere Infos gibt es im kurzen Videotalk im Titelvideo -> Hier anschauen.

Die Stadt Cottbus teilte dazu mit: 

In der früheren Gaststätte „Stadt Cottbus“ in der Spremberger Straße ist ein neues Testzentrum in Betrieb genommen worden. Es ist nach dem Zentrum in der Alten Chemiefabrik die zweite Kooperation zwischen dem MVZ Gemeinschaftslabor Dr. Mydlak/Dr. Thorausch und den Betreibern der Chemiefabrik.

Thomas Bergner, Leiter des Verwaltungsstabes: „In kurzer Zeit konnte hier eine Idee von Oberbürgermeister Holger Kelch umgesetzt werden. Tests sind ein wichtiger Baustein, um Infektionen erkennen und die Verbreitung unterbrechen zu können. Daher bin ich froh über dieses Angebot im Herzen der Stadt. Mein Dank gilt aber auch den Johannitern mit dem Angebot in der Welzower Straße, den Apotheken und Arztpraxen, die testen, und dem MVZ Dr. Braun mit dem Testzentrum in der Lieberoser Straße, das seine Angebote weiter modifiziert hat.“ Tests werden zudem ein wichtiger Eckpfeiler eines Öffnungskonzeptes sein, mit dem sich die Stadt Cottbus als Modellkommune bewirbt und an dem aktuell gearbeitet wird.

Beigeordneter Dr. Markus Niggemann: „Als Stadtverwaltung kommen wir auch unserer Verantwortung als Arbeitgeber für ca. 1.500 Personen nach, die hier getestet werden können. Diese Aufforderung richtet sich an alle Unternehmen, diese Kapazitäten zu nutzen. Als Stadt tragen wir hier die Raumkosten und sind bereit, weitere Zentren zu schaffen, wenn sich der Bedarf zeigt.“

Die Zentren tragen dazu bei, bislang nicht entdeckte Infektionen zu erkennen. So waren am Montag, 12.04.2021, von ca. 370 Tests in der Alten Chemiefabrik acht positiv. Diese positiven Ergebnisse wurden in sieben Fällen durch den folgenden PCR-Test bestätigt.

Das Zentrum im „Stadt Cottbus“ ist wochentags von 07:00 bis 11:30 Uhr und 12:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Es kann sowohl mit als auch ohne vorheriger Terminvereinbarung genutzt werden. Eine Übersicht über die bestehenden Testzentren und -möglichkeiten, die fortlaufend aktualisiert wird, gibt es unter www.cottbus.de.

Inzidenz steigt auf 189 / Insgesamt 16 Erkrankte auf Intensivstationen 

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in Cottbus ist auf kumuliert 5.151 gestiegen. Das sind 24 positive Testergebnisse mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 189. 189 Personen, die vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind verstorben (+2).

Derzeit werden im Carl-Thiem-Klinikum 39 Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind, stationär behandelt, davon 15 auf der Intensivstation. Das Durchschnittsalter der Patientinnen und Patienten auf der Covid-Station liegt aktuell bei 66 Jahren. Im Sana-Herzzentrum werden nach Klinikangaben zwei Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt, davon einer auf der Intensivstation (alle Angaben: Stand 13.04.2021, 10:00 Uhr).

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region haben wir in einer Übersicht zusammengefasst ->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Das könnte Sie auch interessieren