Cottbus Donnerstag, 21 Januar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Ruhestörungen in Cottbus-Schmellwitz

Ruhestörungen in Cottbus-Schmellwitz

In Cottbus-Schmellwitz musste die Polizei gestern Abend zu zwei Einsätzen wegen Ruhestörung ausrücken. Nachdem sich der 35-jährige Bewohner noch vor dem Eintreffen aus seiner Wohnung entfernt hatte, riefen die Nachbarn wenig später wieder die Beamten an. Der Mann war zurückgekehrt, reagierte äußerst aggressiv, negierte den erteilten Platzverweis und leistete aktiven Widerstand. Der offensichtlich Alkoholisierte wurde in Gewahrsam genommen.

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Cottbus: In der Nacht zum Donnerstag wurde die Polizei zu zwei Einsätzen wegen Ruhestörungen in einem Mehrfamilienhaus nach Schmellwitz gerufen. Nachdem sich der 35-jährige Bewohner noch vor dem Eintreffen aus seiner Wohnung entfernt hatte, riefen die Nachbarn wenig später wieder die Beamten an. Der b ereits zurückgekehrte Mann reagierte äußerst aggressiv, negierte den erteilten Platzverweis und leistete aktiven Widerstand. Der offensichtlich Alkoholisierte wurde in Gewahrsam genommen. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst. Weitere Ermittlungen wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte führt nun die Kriminalpolizei.   

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus/ Spree-Neiße: 

Cottbus: Kurz nach Mitternacht rückte die Feuerwehr am Donnerstag nach Sachsendorf aus. Im Werner-Seelenbinder-Ring mussten drei brennende Müllbehälter gelöscht werden. Personen waren nicht in Gefahr.

Guben: Nach einem Fehler beim Ausparken kam es am frühen Mittwochnachmittag auf einem Parkplatz in der Kaltenborner Straße zu einer Kollision von zwei PKW. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von über 2.000 Euro.

Heinersbrück: Kurz nach 16:00 Uhr kam ein Autofahrer am Mittwoch aus bisher ungeklärter Ursache bei Heinersbrück mit einem PKW BMW von der Fahrbahn ab. Der 33-Jährige verletzte sich und wurde zur weiteren Behandlung in das CTK gebracht. Das Auto wurde mit einem Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro abgeschleppt.

Forst: Im Eichenweg waren ein FIAT-Kleintransporter und ein MERCEDES-Transporter gegen 05:00 Uhr am Donnerstagmorgen an einem Verkehrsunfall beteiligt. Trotz eines Schadens von rund 6.000 Euro blieben die Fahrzeuge fahrbereit.

Forst: Diebe waren in der Nacht zum Donnerstag in einem Mietshaus in der Weinbergstraße aktiv. Sie durchtrennten im Keller etliche Leitungen, rissen Geräte heraus und entwendeten diverse Kupferkabel. So wurde ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro verursacht.

Groß Oßnig, Tauer, Cottbus: Bei Groß Oßnig stieß am Mittwoch gegen 15:30 Uhr ein VW-Caddy mit einem Reh zusammen. Ein Wildschwein war gegen 18:00 Uhr in eine Kollision mit einem VW-Kleinwagen bei Tauer verwickelt. In Branitz kollidierte ein weiterer VW-Kleinwagen nach 20:00 Uhr mit einem Reh. Alle Tiere verendeten. An den Fahrzeugen mussten Schäden in Höhe von rund 1.000 bis 2.000 Euro bilanziert werden.  

Polizeimeldungen aus der Region

Weiterlesen 

Das könnte Sie auch interessieren