Landkreis
Cottbus Sonntag, 20 Dezember 2020 von Redaktion

UPDATE: Trinkwasserbefund neagtiv. Chlorung in Spree-Neiße und Cottbus beendet

UPDATE: Trinkwasserbefund neagtiv. Chlorung in Spree-Neiße und Cottbus beendet

Update 19.12.2020: Nachdem die Stadt Cottbus am 18.12.2020 mitteilte, dass durch die LWG am Wasserwerk Sachsendorf in Cottbus in einer Probe eine Verunreinigung des Wassers festgestellt wurde und nun Chlor zur Desinfektion ins Trinkwassernetz eingespeist wird, teilte die LWG auf Nachfrage von Niederlausitz aktuell am Sonntagmorgen mit, dass ein Fehlbefund vorlag, der durch nochmalige Analyse festgestellt wurde. Daraufhin wurde die Chlorung des Trinkwassers eingestellt. Große  Teile von Cottbus sowie die  Gemeinden Kolkwitz, Neuhausen/Spree und Drebkau waren von dem Chloreinsatz betroffen. 

Alle Analysen der sofort vorgenommenen Beprobungen sind mikrobiologisch einwandfrei, so dass schon am Abend des 19.12.2020 die Chlorzugabe zum Trinkwasser eingestellt werden konnte.

Bei den sensiblen mikrobiologischen Untersuchungen sind Fehlbefunde nicht vollständig ausschließbar. „Bis zur eindeutigen Aufklärung, dass es sich um einen Fehlbefund handelt, war aber gemäß der strengen Vorgaben der Trinkwasserverordnung die sofortige vorsorgliche Desinfektion des Trinkwassers unvermeidbar“, so Marten Eger, Technischer Geschäftsführer der LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG.

Originalmeldung vom 18.12.2020 (veraltet)

Das Trinkwasser des Wasserwerks Cottbus-Sachsendorf wird seit dem 18. Dezember 2020 desinfiziert. Hintergrund ist ein unerwarteter Analysenbefund, der nun von den Fachleuten der LWG überprüft wird. Worum es sich genau handelt, wurde nicht mitgeteilt.

Chlor zur Desinfektion

Vorsorglich wird dem Trinkwasser Chlor zur Desinfektion zugesetzt. Im Zusammenhang damit kann es zu einem ungewohnten, aber gesundheitlich unbedenklichen Geruch und Geschmack des Trinkwassers kommen. Betroffen ist das Versorgungsgebiet des Wasserwerkes Cottbus-Sachsendorf, zu dem große Teile von Cottbus sowie Drebkau (Ortsteile Leuthen Schorbus), Kolkwitz (Ortsteile Dahlitz, Glinzig, Gulben, Hänchen, Kackrow, Klein Gaglow, Kolkwitz, Limberg, Zahsow) und Neuhausen/ Spree (Ortsteile Frauendorf, Groß Oßnig, Haasow, Klein Döbbern) gehören.

Kein Zusammenhang mit Coronavirus

„Wir möchten jedoch ausdrücklich betonen, dass es zwischen der notwendigen Desinfektion unseres Trinkwasser und der aktuellen Corona-Pandemie keinen Zusammenhang gibt“, so Marten Eger, Technischer Geschäftsführer der LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG.

Das könnte Sie auch interessieren