Landkreis
Cottbus Dienstag, 15 Dezember 2020 von Redaktion

Zwei neue Vizepräsidenten der BTU gewählt. Weitere Position noch offen

Zwei neue Vizepräsidenten der BTU gewählt. Weitere Position noch offen

Die beiden Ämter der Vizepräsidenten für Forschung und Transfer und Lehre und Studium sind besetzt. Der Senat bestätigte die von Präsidentin Prof. Gesine Grande vorgeschlagenen Kandidaten Prof. Michael Hübner und Prof. Peer Schmidt. Die beiden Kandidaten für die Ämter der nichthauptamtlichen Vizepräsidenten wurden vom Senat per Briefwahl bestimmt, nachdem sie sich am 26. November in einer hochschulöffentlichen Anhörung vorgestellt hatten.

Prof. Michael Hübner

Prof. Dr. Michael Hübner, der seit 2018 die Leitung des Fachgebiets Technische Informatik innehat, übernimmt das Ressort Forschung und Transfer. Prof. Hübner will die großen Chancen durch die Strukturwandelprojekte und die Ansiedlung der außeruniversitären Forschungsinstitute nutzen. Er setzt auf die Förderung wissenschaftlicher Exzellenz in Forschungsgruppen und -Clustern, auf eine intensive lokale und internationale Vernetzung und die Steigerung der Sichtbarkeit der BTU. „Diese drei Säulen bauen aufeinander auf und bedingen einander, sodass die Fusion der Bereiche Forschung und Transfer auf eine Person einen enormen Vorteil bringt“, erläutert Prof. Hübner seine Pläne.

Prof. Peer Schmidt

Neuer Vizepräsident für Lehre und Studium ist Prof. Dr. Peer Schmidt, Leiter des Fachgebiets Anorganische Chemie. Prof. Schmidt sieht sich mit vielen großen Aufgaben konfrontiert: die Steigerung der Studienbewerberzahlen, die Weiterentwicklung der Studiengänge und Studiengangsmodelle und die Neugestaltung von Studierendenberatung und -service, die künftig auch technisch stärker unterstützt werden. „Dabei möchte ich die Digitalisierung in der Lehre nicht als Ersatz zum Präsenzstudium verstehen; vielmehr als ein ergänzendes Element, um den Studierenden eine größere Auswahl an Lehrformaten zur Verfügung stellen zu können“, so Prof. Schmidt.

Anfang ist geschafft. Eine Stelle noch offen

Für die Präsidentin ist damit ein wichtiger Anfang geschafft: „Ich bin sehr froh, dass ich nun mit den beiden Vizepräsidenten und dem Kanzler den intensiven Arbeitsprozess zur zukünftigen strategischen Ausrichtung und zum Hochschulentwicklungsplan der BTU beginnen kann. Unser Team wird hoffentlich in den nächsten Monaten durch den Vizepräsidenten Universitätsentwicklung verstärkt und vervollständigt“.  

Vorangegangen war die Entscheidung der Präsidentin, die Ressorts für die kommende Amtszeit neu zu strukturieren. Wegen der zentralen Bedeutung der Universitätsentwicklung und des Strukturwandels wurde an der BTU ein neues Ressort für einen hauptberuflichen Vizepräsidenten geschaffen. Forschung und Transfer werden wegen ihrer engen Verschränkung zusammengefasst. Das Ressort Studium und Lehre bleibt unverändert. Die Wahl des hauptamtlichen Vizepräsidenten steht noch aus.

Foto: Peer Schmidt (li.) und Michael Hübner  (re.) sind neue Vizepräsidenten an der BTU Cottbus-Senftenberg

Das könnte Sie auch interessieren