Landkreis
Cottbus Freitag, 11 Dezember 2020 von Redaktion / Presseinfo

Corona: CTK Cottbus sucht dringend Pflegekräfte. Klinikum an Belastungsgrenze

Corona: CTK Cottbus sucht dringend Pflegekräfte. Klinikum an Belastungsgrenze

Am CTK Cottbus werden dringend Pflegekräfte gesucht. Das teilte das Klinikum heute mit. Laut Pflegedirektorin Andrea Stewig-Nitschke befindet sich das CTK am Limit der Belastungsgrenze. Die Intensivstation mit 24 Betten ist mittlerweile eine reine COVID-ITS-Station und auch das Pandemiehaus mit 60 Betten ist voll ausgelastet. Hilfsangebote können an corona-hilfe[at]ctk.de geschickt werden. 

Das CTK Cottbus teilte dazu mit: 

Die Situation im Pflegebereich am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum ist mittlerweile als sehr ernst zu bezeichnen. Die Intensivstation mit 24 Betten ist jetzt eine reine COVID-ITS-Station. Da über Tage hinweg fast alle Betten belegt sind, laufen die Vorbereitungen, um eine weitere Station als COVID-ITS-Station zu eröffnen.

Pandemiehaus voll ausgelastet

Darüber hinaus müssen auch die intensivmedizinisch zu betreuenden Patienten ohne eine Covid-Erkrankung versorgt werden, dies geschieht momentan auf der IMC1. Zusätzlich ist auch das Pandemiehaus mit 60 Betten voll ausgelastet. In den vergangenen Tagen musste bereits eine Vielzahl an Patienten in andere Krankenhäuser verlegt werden.

Pflegedirektorin: "Wir sind am Limit"

„Wir stoßen nicht nur bettenmäßig an Grenzen, sondern auch personell. Bislang konnten wir durch Umstrukturierungen und interne Umsetzungen die Versorgung unserer Patienten sichern. Aber durch den ständigen Zulauf an Covid-Patienten, die zum Teil wirklich sehr schweren Krankheitsverläufe und deren sehr personalintensive Betreuung sind wir am Limit“, so Pflegedirektorin Andrea Stewig-Nitschke.

„Deswegen haben wir uns jetzt dazu entschlossen, öffentlich um Unterstützung zu bitten. Wir suchen ausgebildete Pflegekräfte. Krankenschwestern im Ruhestand, denen es in dieser schwierigen Situation einfach ein Bedürfnis ist, zu helfen. Oder Kollegen, die noch im Erziehungsjahr sind und bereit sind, für eine gewisse Zeit auszuhelfen. Der jeweilige Einsatzort und die Arbeitszeit werden individuell abgestimmt. Wir sind froh über jede helfende Hand“, so die Pflegedirektorin.

„Es ist eine Ausnahmesituation. Wir müssen jetzt handeln, um unsere Mitarbeiter in der Pflege vor einer absoluten Überlastung zu schützen. Es ist nicht nur eine körperliche, sondern auch eine emotional belastende Zeit. Unsere Krankenhausseelsorger und das Team der Psychiatrie stehen dem Pflegepersonal zur Seite, aber bei körperlicher Erschöpfung können Sie auch kaum helfen“ so CTK-Chef Dr. Götz Brodermann.

Hilfsangebote nimmt die Personalabteilung entgegen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich bequem über ein Online-Formular auf www.ctk.de anzumelden.

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region haben wir in einer Übersicht zusammengefasst ->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Bild: CTK Cottbus

Das könnte Sie auch interessieren