Cottbus Mittwoch, 11 November 2020 von Redaktion / Presseinfo

Küchenbrand in Sachsendorfer Mehrfamilienhaus

Küchenbrand in Sachsendorfer Mehrfamilienhaus

In Sachsendorf brannte heute in einem Mehrfamilienhaus eine Küche. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnten alle Bewohner das Haus verlassen, acht von ihnen mussten allerdings anschließend in den Räumlichkeiten der benachbarten Johanniter-Unfall-Hilfe betreut werden und eine Frau wurde vom Notarzt behandelt. 

Die Stadt Cottbus teilte dazu mit: 

Am Mittwoch, 11.11.2020 wurde die Regionalleitstelle Lausitz um 12:34 Uhr über Rauchentwicklung im Werner-Seelenbinder-Ring 41 im Stadtteil Sachsendorf informiert. Ursache war ein Brand in der Küche eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses.

Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Bewohner das Gebäude verlassen. Die Mieter der betroffenen Brandwohnung waren nicht anwesend.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr begannen mit dem Löschangriff von beiden Seiten des Gebäudes. Ein Angriffstrupp ging unter Atemschutz mit einem CRohr durch den rauchfreien Treppenraum in die Brandwohnung. Ein weiterer Angriffstrupp unter Atemschutz begann mit der Brandbekämpfung mit dem 2. C-Rohr über die Drehleiter von der Gebäuderückseite.

Löscharbeiten schnell beendet 

Der Küchenbrand konnte schnell gelöscht werden. Durch taktisch richtiges Vorgehen und den Einsatz moderner Löschmethoden entstand nur geringer Wasserschaden. Das Gebäude wurde im Anschluss mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Nachdem die anliegenden Wohnungen durch die Einsatzkräfte auf Rauchfreiheit kontrolliert wurden, konnten die Mieter zurück in ihre Wohnungen. Aktuell ist die Brandwohnung nicht bewohnbar.

Brandursache unklar 

Neben den Feuerwachen 1 und 2 der Berufsfeuerwehr waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Cottbus Sachsendorf und des Gerätehaus Süd im Einsatz. Im Verlauf wurden acht Betroffene an der Einsatzstelle, in den Räumlichkeiten der benachbarten Johanniter-Unfall-Hilfe betreut. Eine Betroffene wurde vom Notarzt gesichtet und verblieb auf eigenen Wunsch an der Einsatzstelle. Leider konnten zwei Katzen in der Brandwohnung nur noch tot geborgen werden.

Zur Brandursache kann aktuell keine Aussage getroffen werden. Bestätigt ist lediglich, dass es zum Brandausbruch in der Küche kam. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Während des Einsatzes musste ein Teil des Werner-Seelenbinder-Rings gesperrt werden.

Red. / Presseinfo 

Bild: Stadt Cottbus 

Das könnte Sie auch interessieren