Cottbus Montag, 09 November 2020 von Redaktion / Presseinfo

A15 bei Cottbus wegen Notarzteinsatz heute Morgen gesperrt

A15 bei Cottbus wegen Notarzteinsatz heute Morgen gesperrt

Auf der A15 bei Cottbus sorgte eine Autofahrerin auf dem Standstreifen für Aufsehen. Zeugen hatten gegen 07:15 Uhr gemeldet, dass in einem PKW auf dem Standstreifen eine Frau ein akutes gesundheitliches Problem hatte. Der Vorfall ereignete sich am Montagmorgen im Bereich der Autobahnbaustelle nahe der Anschlussstelle Cottbus-Süd. Die Strecke musste kurzzeitig voll gesperrt werden. Die 49-Jährige wurde durch Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht und ihr Auto musste abgeschleppt werden. Der Verkehr in Fahrtrichtung Berlin wurde kurz vor 08:00 Uhr wieder freigegeben. 

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus / Spree-Neiße: 

Cottbus: Der Polizei wurden am Sonntag zwei Einbrüche angezeigt. In der Schillerstraße drangen Unbekannte gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus ein, um von dort in eine gewerbliche Einrichtung zu gelangen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen, aber ein Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro verursacht. Von einem Firmengelände in der Lakomaer Chaussee wurde ein etwa zwei mal drei Meter großes Tor entwendet. Schaden hier – rund 5.000 Euro. An den Tatorten wurden Spuren gesichert, die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Cottbus: Am Sonntag wurde die Polizei über einen PKW-Diebstahl in der Spremberger Vorstadt informiert. Unbekannte hatten einen ordnungsgemäß abgestellten PKW AUDI entwendet. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des silbergrauen A6. Von einem Firmengelände in Madlow wurde zudem ein Anhänger mit einem Notstromaggregat entwendet.

Cottbus: Ein Blechschaden in Höhe von rund 3.500 Euro war das Resultat eines Parkfehlers in der Friedrich-Engels-Straße. Dort waren am frühen Sonntagnachmittag ein PKW DACIA und ein VW-Kleinwagen zusammengestoßen.

Cottbus: Polizeibeamte kontrollierten am Sonntag gegen 18:45 Uhr einen Autofahrer in der Lessingstraße. Ein Drogentest reagierte bei dem 25-Jährigen positiv auf Cannabis und Amphetamine. Der Mann hatte an dem PKW AUDI bereits entwertete Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs angebracht. Diese wurden sichergestellt und eine beweissichernde Blutprobe umgehend realisiert. Wegen des Kennzeichenmissbrauchs, der Verkehrsstraftat und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Klein Döbbern: Im Bereich des Abzweigs Klein Döbbern am Schäferberg kollidierten Sonntagnachmittag kurz nach 14:00 Uhr ein PKW TOYOTA und ein FORD bei einem Auffahrunfall. Die beiden 84 und 28 Jahre alten Autofahrerinnen verletzten sich und wurden zur Behandlung ins CTK gebracht. Die Autos waren mit einem Gesamtschaden in Höhe von rund 6.000 Euro nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.

Jänschwalde: In der Ortslage Jänschwalde kam bereits am frühen Sonntagmorgen ein PKW AUDI in einer Kurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Nach Zeugenangaben sollen aus dem Auto vier Personen geflüchtet sein. Auf einem Grundstück konnte ein Anwohner einen Flüchtenden kurzzeitig festhalten. Der PKW wurde sichergestellt. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Bild: pixelio.de_1

Das könnte Sie auch interessieren