Cottbus Montag, 26 Oktober 2020 von Redaktion

Frau mit Waffe bedroht? Cottbuser Polizei an der Oberkirche im Einsatz

Frau mit Waffe bedroht? Cottbuser Polizei an der Oberkirche im Einsatz

Am Sonntagabend, den 25.10.2020, gegen 22:30 Uhr ging bei der Cottbuser Polizei ein Notruf ein, woraufhin die Beamten mit mehreren Fahrzeugen in die Sandower Straße an der Oberkirche ausrückten. Die Lage war zunächst unklar, vereinzelt wurde auch von einem Schusswaffengebrauch berichtet. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich zwei Hundebesitzer in einem Hausflur verbal in die Haare bekommen hatten. Zuvor waren sich offenbar ihre Vierbeiner angegangen. Daraufhin soll ein 22-jähriger Mann eine 23-jährige Frau bedroht haben. Wie die Polizei weiter mitteilte, soll der Mann anschließend verschwunden und mit zwei Freunde wiedergekehrt sein, um die Frau und ihren 35-jährigen Begleiter erneut zu bedrohen.

Ob eine Waffe im Spiel war, ist laut Polizei derzeit Gegenstand der Ermittlungen, Wir können das derzeit weder bestätigen noch verneinen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren." sagt ein Polizeisprecher auf Nachfrage von Niederlausitz aktuell.

Polizei sperrt Gebiet ab

Am Montagmorgen waren am abgesperrten Einsatzort an der Oberkirche Spürhunde im Einsatz und Zeugenbefragungen liefen. "Die Frage nach einer möglichen Waffe ist genauso Gegenstand der Ermittlungen wie der genaue Tatablauf und die Gründe dafür." heißt es von der Polizei. Nach den bisherigen Erkenntnissen wollten beide Cottbuser mit ihren Hunden Gassi gehen, als es zunächst unter den Tieren und dann unter den beiden Hundebesitzern zur Auseinandersetzung kam. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen nieamand. Die Ermittlungen dauern an. 

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus 

Cottbus:  Sonntagmorgen wurde der Polizei ein Dieseldiebstahl in Cottbus angezeigt. Bisher Unbekannte hatten sich Zutritt zu einem Firmengelände am Stadtring verschafft und aus zwei dort abgestellten LKW eine bisher unbekannte Menge des Kraftstoffs entwendet. Die Höhe des so entstandenen Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

Cottbus: Mit einem die Landstraße 51 querenden Reh kollidierte am Sonntag gegen 17:15 Uhr eine HARLEY DAVIDSON. Der 53-jährige Fahrer und die 54-jährige Sozia wurden bei dem folgenden Sturz verletzt und durch Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Am Motorrad entstand Sachschaden.

Cottbus: Unter erheblichem Alkoholeinfluss verursachte der Fahrer eines VW-Transporters Sonntagmittag einen Verkehrsunfall an der Einmündung Madlower Hauptstraße/Ecke Priorstraße und kollidierte mit einem PKW DACIA. Ein Atemalkoholtest bei dem 29-Jährigen ergab einen Wert von 2,22 Promille. Zur Sicherungen von Beweisen wurde daher eine Blutprobe veranlasst. Verletzt wurde bei dem Crash niemand. Die Schäden an den weiter fahrbereiten Fahrzeugen belaufen sich auf rund 2.000 Euro.

Cottbus: In der Nacht von Sonntag auf Montag drangen bisher unbekannte Täter in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Karl-Liebknecht-Straße ein und entwendeten ein hochwertiges Fahrrad vom Typ CUBE Rave One in der Farbe schwarz. Der so entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 1.500 Euro.

Cottbus: Auf einem Parkplatz am Branitzer Badesee stießen am Sonntag gegen 15:15 Uhr ein PKW MAZDA und ein MITSUBISHI zusammen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Sachschäden an den weiter fachtüchtigen Autos belaufen sich auf rund 2.000 Euro. Am Montagmorgen kollidierten ein PKW FIAT und ein Linienbus auf der Bahnhofstraße. Verletzt wurde dabei niemand, allerdings entstanden Sachschäden von knapp 4.000 Euro. Das Auto musste darüber hinaus durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren