Landkreis
Cottbus Mittwoch, 14 Oktober 2020 von Redaktion

Neuer Kühltransporter und weitere Unterstützung für die Cottbuser Tafel

Große Freude herrschte in den letzten Tagen bei der Cottbuser Tafel. Das ehrenamtliche Team um Geschäftsführer Kai Noack konnte sich dank Spendengeldern einen neuen Kühltransporter anschaffen. Außerdem gab es Unterstützung aus der Kantine des CTK. Nach der großen Spendenbereitschaft zu Beginn der Corona-Pandemie im März hofft die Tafel auch weiterhin auf die Unterstützung aus der Bevölkerung und der Region.

Alle Infos dazu gibt es auch im Videotalk mit dem Tafelchef Kai Noack im Titelvideo. (hier klicken) 

Neuer Kühltransporter / CTK versorgt Tafel mit Speisen 

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie darf auch die Cottbuser Tafel nicht außer Acht gelassen werden. In den vergangenen Wochen war dort die Freude groß. Nachdem im letzten Jahr der Kühltransporter der Tafel gestohlen wurde (Niederlausitz aktuell berichtete), konnte dank zahlreicher Spenden von Firmen, Institutionen und Privatpersonen ein neues Fahrzeug für das Hilfsprojekt gekauft werden. Damit können nun bis zu 1.200 Kilogramm Lebensmittel geladen und teils tiefgekühlt trnasportiert werden. Auch das CTK Cottbus wurde zum Unterstützer und brachte kürzlich aus der hauseigenen Kantine eine große Mittagsspende zur Tafel. Etwa 150 Portionen Rinderbraten mit Wirsinggemüse, Soße und Kartoffeln‘ konnten die Tafel-Mitarbeiter zur Mittagszeit ausgeben. 

Spenden werden jederzeit benötigt 

Dennoch gilt jederzeit der Aufruf nach weiteren Lebensmittel- oder Geldspenden. Gerade während der derzeitigen Corona-Pandemie ist es laut Tafelchef Kai Noack von besonderer Bedeutung, einmal mehr an die Tafel zu denken und Unterstützung zu leisten. Lang haltbare Lebensmittel können jederzeit in Sachsendorf abgegeben werden. Frische oder gekühlte Waren werden gern abgeholt und auch frisch gekochte Speisen wie die von der CTK-Kantine nimmt die Tafel gern an. Dazu einfach bei der Tafel in Cottbus melden. 

Videotalk mit dem Tafelchef Kai Noack im Titelvideo. (hier klicken) 

Redaktion 

Das könnte Sie auch interessieren