Cottbus Donnerstag, 01 Oktober 2020 von Redaktion / Presseinfo

Neue Planungszeiträume für Einkaufs-und Bürozentrum in Cottbuser Stadtpromenade

Neue Planungszeiträume für Einkaufs-und Bürozentrum in Cottbuser Stadtpromenade

Wird es diesmal etwas? Seit mehr als zehn Jahren sorgt die Brachfläche in der Cottbuser Stadtpromenade für trübe Gesichter. Jetzt gibt es Neuigkeiten. Wie Oberbürgermeister Holger Kelch gestern in der Stadtverordnetenversammlung mitteilte, soll der Investor neue Entwicklungen in den Plänen für ein Einkaufs- und Bürozentrum angekündigt haben. Demnach stehen offenbar vier entscheidende Mietverträge für das Erdgeschoss kurz vor der Unterschrift. Laut Kelch plant der Investor, in der ersten Jahreshälfte 2021 mit dem Bau beginnen zu können. Rund 14 Monate später ist die Eröffnung vorgesehen. Der Investor will seine aktuellen Pläne in der Sitzung des Bauausschusses im Oktober vorstellen.

Der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch sagte gestern in seinem Bericht vor den Stadtverordneten:

"Eine notwendige Grundbuchbereinigung soll bis Ende Oktober vorliegen. Sie ist Grundlage für alles Weitere. Nach Angaben des Investors sind die Gewerbemietverträge für die nunmehr vier großen Flächen im Erdgeschoss des geplanten Baus endverhandelt und sollen ebenfalls bis Ende Oktober unterzeichnet sein. In den Obergeschossen will der Investor Büroflächen anbieten und setzt dabei auf einen sich durchaus abzeichnenden wachsenden Bedarf im Rahmen von Ansiedlungen im Strukturwandel.

Das Gebäude soll einschließlich der Fassadengestaltung weitgehend den Vorgaben aus dem bestehenden B-Plan, der gültigen Baugenehmigung sowie dem städtebaulichen Wettbewerb aus dem Jahr 2016 entsprechen. Ziel ist es laut Investor, im zweiten Quartal des kommenden Jahres mit dem Bau zu beginnen und im vierten Quartal 2022 alle Nutzungen in Betrieb zu nehmen. Weitere Details will der Investor in der Sitzung des Bauausschusses im Oktober vorstellen.

Wir haben all das zunächst zur Kenntnis genommen, werden diese Informationen und neuen Ansätze intern prüfen und das Vorhaben weiter konstruktiv begleiten."

Das könnte Sie auch interessieren