Cottbus Freitag, 21 August 2020 von Georg Zielonkowski

Union Cottbus gegründet. Jüngster Fußballverein startet in Kreisklasse II

Mit dem Eintrag des FC Union Cottbus ins Vereinsregister ist die Cottbuser Sportfamilie Ende Juli auf 146 Vereine angewachsen. Rund 20 Mitglieder gehören diesem Verein an, der sich in seiner sportlichen Ausrichtung komplett dem Fußball verschrieben hat. Der Vereinsspitze ist die Unterstützung des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ mindestens genauso wichtig. Nahezu alle Mitglieder des Vereins haben ausländische Wurzeln, über den Sport wurden alle zusammengeführt, als sich im Stadtteil Sachsendorf seit 2012 sich immer wieder neue Interessenten vom Freizeitsport angezogen fühlten. Daneben erfuhren gerade die Flüchtlinge hier stets echte Hilfe, was die Begleitung bei den Wegen zu den Verwaltungen oder zum Einstieg in die Sprachschulen betraf.

Armenischer Jugendnationalspieler gibt Anstoß

Union Cottbus ist der neuste Fußballverein der Stadt Cottbus; Foto: Georg Zielonkowski

Begleitet und sportlich angeleitet werden sie bis heute von Vater und Sohn Vardanyan, die 2012 bzw. 2013 von Armenien kommend ihren Wohnsitz in die Lausitz verlegten. Vater Nver war armenischer Junioren-Nationalspieler, Sohn David durchlief die Nachwuchsschule des FC Energie und brachte es dabei bis zu Berufungen in die Landesauswahl unter Trainer Detlef Wohlfahrt und Maik Pohland. Beste Voraussetzungen also für die heutigen Aktiven des Vereins, der sich nun erstmals für den Punktspielbetrieb der zweiten Kreisklasse angemeldet.

Erstmals im Kreispokal dabei

Nach erfolgreichen Teilnahmen an vielen Turnieren im ganzen Land Brandenburg stand am Sonntag (16.8.) der erste Wettkampf auf dem Programm. In der ersten Runde des neuen Kreispokalwettbewerbs wurde gegen den SV Komptendorf am Ende zwar 1:3 verloren, eines aber blieb der neu gegründeten Mannschaft: Einer der Ihren schoss den ersten Treffer der Begegnung. Sein Name Hassam Mohammad aus Eritrea, der nach elf Minuten traf.

Trainer David war während des Spiels gern zu einem Gespräch bereit, zu sehen im Titelvideo.

Der Verein ist interessiert an internationalen sowie deutschen Spielern, die gern Fußball spielen wollen. Kontakt kann über die Facebookseite des Vereins aufgenommen werden, eine Webseite ist in Vorbereitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote