Cottbus Dienstag, 04 August 2020 von Redaktion / Presseinfo

Cottbuser Schulen mit Corona-Konzepten ins neue Schuljahr

In Cottbus muss keine Schülerin und kein Schüler zum Schulstart am kommenden Montag zu Hause bleiben. Alle Schulen haben Corona-Konzepte erarbeitet, um den Regelbetrieb aufnehmen zu können. Dabei spielen vor allem Hygieneregeln eine wesentliche Rolle. Das hat die Stadt heute mitgeteilt. Zusätzlich sind weitere Konzepte erstellt worden, um für den Fall von auftretenden Infektionen vorbereitet zu sein. Lehrer und das erweiterte Schulkollegium können sich in den ersten Wochen freiwillig testen lassen. Mittlerweile hat das Land zudem mitgeteilt, dass es eine Maskenpflicht in Schul- und Hortegbäuden geben wird. Im Unterricht und auf dem Schulhof soll diese Pflicht aber nicht gelten (hier zur Meldung). Insgesamt starten in Cottbus etwas mehr als 750 Erstklässler in einen neuen Lebensabschnitt. Am kommenden Samstag finden zahlreiche Einschulungsfeiern statt, allerdings oft unter Begrenzung der Teilnehmerzahl.

Mehr Infos zum kommenden Schulstart gibt es im kurzen Videotalk im Titelvideo.

Die Stadt Cottbus teilte dazu mit:

In diesem Jahr machen sich rund 20.500 kleine Brandenburgerinnen und Brandenburger das erste Mal auf den Weg zur Schule, ca. 800 davon in Cottbus/Chóśebuz. Die Schulen starten in den regulären Betrieb, nach derzeitigem Stand muss kein Kind zu Hause bleiben. Alle Schulen haben dennoch Konzepte für etwaige Corona-bedingte Einschränkungen. Zudem hat das Land Brandenburg angekündigt, dass eine Mund-Nasen-Bedeckung zumindest auf Schulfluren gelten soll. Feiern zur Schuleinführung werden in Regie der einzelnen Einrichtungen durchgeführt unter Maßgabe der geltenden Abstandsregelungen und nach den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten und Platzverhältnissen.

Weitere Meldungen aus Cottbus

Hier geht es zur Übersicht -> Weiterlesen.

Red./ Presseinfo

Bild: Stadt Cottbus

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote