Cottbus Sonntag, 02 August 2020 von Redaktion

Wakeboard fahren und Livetalks. Infomobil für Cottbuser Ostsee eingeweiht

Noch 5 Jahre, 25 Tage und 17 Stunden bis Flutungsende. Mit dem aktuellen Stand vom Countdown feierte der Förderverein Cottbuser Ostsee am vergangenen Donnerstag die Einweihung seines neuen Infomobils im Cottbuser Ortsteil Schlichow. Ab sofort ist das Mobil in der ganzen Region auf Tour, um Lust auf die Zukunft einer Hafenstadt am größten See Brandenburgs zu machen, über das Projekt aufzuklären und Eindrücke sowie Chancen zu vermitteln. Zudem haben Besucher die Chance, den See per VR Brille auf dem Wakeboard zu erkunden.

Eindrücke vom Mobil sowie ausführliche Infos gibt es im kurzen Videotalk im Titelvideo. 

Erstmalig werden die Dimensionen des künftig größten Sees Brandenburgs dank des neuen Infomobils erlebbar. Dazu haben die Mitglieder des Fördervereins eine virtuelle Wakeboardfahrt auf dem See programmieren lassen, die im Infomobil per VR Brille zum vierminütigen Spaß und Erlebnis wird. Die Uferbereiche wurden nach dem Vorbild aktueller Planungsskizzen dargestellt. So ist auch der Cottbuser Stadthafen und der riesige Strandbereich vom See aus gut zu erkennen und die Dimension erstmals greifbar. Das Infomobil bietet neben virtueller Action zudem viele Infos über das gigantische Projekt. Experten beantworten Fragen aus erster Hand, Wandtafeln sowie Bildschirme zeigen Planungen und Visionen auf. Zudem kann der Innenraum auch für Livetalks, Moderationen und Livestream-Sendungen genutzt werden.  

Das gesamte Mobil ist detailverliebt im maritimen Stil eingerichtet. Insgesamt konnten dank zahlreicher Spenden und Sponsoren die nötigen 80.000 Euro für das Mobil aufgebracht werden. Es soll in Zukunft vor allem bei Veranstaltungen und Anlässen präsent sein. 

Im Rahmen eines Sommerabends am OstSEE-Grill in Schlichow wurde das Infomobil vorgestellt. Auch Bürgermeistern Frau Marietta Tzschoppe überbrachte Grüße. Ebenfalls gab es einen kleinen Rundgang mit dem Ostsee-Experten Ingolf Arnold. Für die musikalische Untermalung sorgte das Ostsee-Trio mit maritimen Klängen.

Alle weiteren Infos zu den Aktivitäten des Vereins gibt es auf der Vereinswebseite -> hier entlang.

Red.

Das könnte Sie auch interessieren