Cottbus Dienstag, 14 Juli 2020 von Redaktion

32 Cottbuser Grundschüler auf erlebnisreicher Ferienreise in Greifswald

32 Cottbuser Grundschüler auf erlebnisreicher Ferienreise in Greifswald

32 Kinder aus drei Cottbusser Grundschulen konnten sich in der vergangenen Woche über erlebnisreiche und erholsame Ferientage in Greifswald freuen. Auf Initiative von Schulsozialarbeiterin der Unesco-Projektschule, Frau Uschmann–Christl, wurde auch in diesem Jahr wieder die besondere und beliebte Ferienfahrt ermöglicht.

Am Sonntag, 05.07.2020, traf sich die fröhliche Bande aufgeregt zur Abfahrt am Cottbusser Bahnhof. Begleitet von insgesamt acht Betreuern startete das Abenteuer. Doch schon bei der Ankunft im MaJuWi (Maritimes Jugenddorf Wieck) zeigte sich das Wetter nicht von seiner schönen Seite. Mit viel Regen und kühlen Temperaturen ging es dann leider auch in den nächsten Tagen weiter.

Doch das war kein Hinderungsgrund für viele schöne Erlebnisse und neue Erfahrungen. Besondere Highlights waren ein Segeltörn auf dem Greifswalder Bodden und der Besuch im Kletterpark. Eine ausgiebige Radtour in die Umgebung wurde unternommen und auch ein Abstecher in den Tierpark durfte nicht fehlen. Ganz toll fanden die Mädchen und Jungen den Besuch in der Ausstellung „Phänomenta“ in Peenemünde, wo viele physikalische Experimente kindgerecht erklärt und vor allem selbst ausprobiert werden konnten.

Nach sechs erlebnisreichen Tagen voller Spiel und Spaß wurden die Kinder am letzten Samstag von ihren Eltern in Cottbus wieder in die Arme geschlossen und hatten sicher viel zu erzählen. Ein herzliches und großes Dankeschön gilt an dieser Stelle Frau Uschmann-Christl für die Organisation der Ferienfahrt, sowie den Betreuern, die ihre Freizeit nutzten, um den Kindern dieses unvergessliche Erlebnis zu ermöglichen.

Red./ Robert Lange

Das könnte Sie auch interessieren