Cottbus Montag, 18 Mai 2020 von Redaktion

Mann tötet Ehefrau in Cottbus-Schmellwitz. Ermittlungen dauern an

Mann tötet Ehefrau in Cottbus-Schmellwitz. Ermittlungen dauern an

Über den Notruf wurde die Polizei am Sonntagabend gegen 19:15 Uhr nach Cottbus-Schmellwitz gerufen. Zeugen hatten beobachtet, wie ein Mann in der Zuschka auf eine Frau mit massiver Gewalt einwirkte. Die hinzugerufenen Polizeibeamten mussten vor Ort einen 32-jährigen Afghanen vorläufig festnehmen. Bei dem Opfer handelte es sich um seine 28 Jahre alte afghanische Ehefrau, die noch am Tatort ihren schweren Verletzungen erlegen war. Ihre drei Kinder im Alter von 3, 6 und 10 Jahren wurden dem Jugendamt in Obhut übergeben. 

Die Ermittlungen zu den Geschehnissen haben die Mordkommission der Polizeidirektion Süd und die Staatsanwaltschaft Cottbus übernommen. Sie dauern an. In Gruppen der sozialen Netzwerke hieß es "die Frau sei erstochen worden", das bestätigte die Polizei auf Nachfrage noch nicht. Die Ermittlungen vor Ort dauerten gestern bis spät in die Nacht. 

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Sonntagmittag wurde in der Sachsendorfer Hauptstraße beim Be- und Entladen eines FORD-Transporters Rauch aus dem Laderaum wahrgenommen. Der Nutzer konnte die Flammen nicht eigenständig löschen, so dass das Fahrzeug vollständig ausbrannte. Zur Schadenshöhe liegen derzeit keine konkreten Angaben vor.

Cottbus: Ein 58 Jahre alter Autofahrer fuhr am Sonntagnachmittag in der Hänchener Straße mit einem PKW CITROEN gegen ein Werbeschild, so dass ein Gesamtschaden von rund 2.000 Euro verursacht wurde. Die Ursache war schnell klar, denn der Mann war mit 2,28 Promille alkoholisiert. Nach der beweissichernden Blutprobe wurde sein Führerschein sichergestellt.  

Cottbus: Mit einem Blechschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro endete am Donnerstagnachmittag ein fehlerhaftes Ausparken in Schmellwitz. In der Sielower Straße waren ein PKW MERCEDES und ein AUDI kollidiert. Die Autos blieben fahrbereit, die Insassen unverletzt.

Cottbus: Bei einem Vorfahrtunfall in der Finsterwalder/Ecke Welzower Straße kollidierten am Donnerstagnachmittag ein PKW RENAULT und eine Radfahrerin. Die 75-Jährige stürzte und verletzte sich, was eine Behandlung im CTK nach sich zog. An den Fahrzeugen entstanden geringe Beschädigungen.

Cottbus: Ein 31 Jahre alter Ladendieb versuchte am Donnerstagnachmittag, in einem Verbrauchermarkt in der Karl-Marx-Straße Lebensmittel zu entwenden. Er wurde durch Mitarbeiter gestellt und der Polizei übergeben. Die Beamten stellten zudem fest, dass der bereits intensiv Bekannte mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs war. Das seit knapp einem Jahr in Fahndung stehende Rad wurde sichergestellt.  

Cottbus: Nach einem Fehler beim Abbiegen kollidierten am Freitagvormittag gegen 09:15 Uhr ein PKW BMW und ein Radfahrer in der Karl-Liebknecht-Straße. Der Radfahrer wird bei Bedarf eigenständig einen Arzt aufsuchen. Mit einem Gesamtschaden von rund 1.000 Euro blieben die Fahrzeuge fahrbereit.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren