Cottbus Dienstag, 21 April 2020 von Redaktion

Ausnahmeregelung: Energie Cottbus nimmt Trainingsbetrieb in Kleingruppen auf

Ausnahmeregelung: Energie Cottbus nimmt Trainingsbetrieb in Kleingruppen auf

Der FC Energie Cottbus hat am Dienstagmorgen den Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft in kleinen Gruppen wieder aufgenommen. Damit sind Spieler und Trainer nach über 40 Tagen ohne gemeinsame Trainingseinheit erstmals wieder in Cottbus zusammen und auf dem Rasen aktiv. Möglich macht das mit konkreten Auflagen versehene und streng reglementierte Training in Kleingruppen eine Ausnahmegenehmigung der Stadt Cottbus, deren Genehmigung nach Beantragung seitens des FC Energie am zurückliegenden Samstag den Verein erreichte.

Training in Kleingruppen

"Der FC Energie Cottbus möchte sich an dieser Stelle bei den zuständigen Behörden der Stadt Cottbus/Chóśebuz sowie dem Sportstättenbetrieb für die entgegenkommende und beispielhafte Kooperation bedanken, um die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes realisieren zu können." schreibt der Verein in einer Mitteilung zum Start des Trainingsbetriebs.

Der Trainingsbetrieb wird in Kleingruppen durchgeführt, so dass sich inklusive Trainern maximal sieben Personen zeitgleich auf einem Trainingsplatz befinden werden. Die Akteure bewegen sich umgezogen und einzeln von zu Hause aus zum jeweiligen Trainingsort und reisen von dort aus direkt wieder ab. In begründeten Ausnahmefällen muss pro Person eine eigene Kabinenmöglichkeit gestellt werden. Auf und neben dem Trainingsplatz wird jedweder Körperkontakt ausgeschlossen, zudem werden strengste hygienische Maßnahmen zur Desinfektion der Kabinen, Sportgeräte und Materialien zur Anwendung kommen, um die Gesundheit aller Aktiven sicherzustellen.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Sämtliche Trainingseinheiten finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und obliegen auch in diesem Fall der konsequenten Einhaltung des Kontaktverbotes. Dies gilt sowohl für neugierige Energiefans als auch für Vertreter von Presse, Funk- und Fernsehen und vereinseigene Medienmöglichkeiten. 

pm/red

Foto: Archivbild, Training FC Energie Cottbus

Das könnte Sie auch interessieren