Landkreis
Cottbus Freitag, 10 April 2020 von Redaktion

Verstoß gegen Einschränkungen. Bar in Cottbus geschlossen, Gruppe aufgelöst

Verstoß gegen Einschränkungen. Bar in Cottbus geschlossen, Gruppe aufgelöst

Die Polizei hat in der Nacht zum Karfreitag in der Cottbuser Innenstadt eine Bar geschlossen, die illegal in Betrieb war. Angetroffen wurden die Inhaberin und insgesamt fünf Gäste. Aufgelöst wurde zudem ein Treff von fünf Personen aus dem Trinkermilieu.

Infiziertenzahlen konstant

In Cottbus/Chóśebuz sind weiterhin 35 Corona-Infektionen labordiagnostisch bestätigt. Damit bleibt die kumulierte Zahl stabil. 24 Personen sind als genesen eingestuft, eine mehr als am Donnerstag. Weiterhin werden drei Patienten wegen der Covid 19-Infektion stationär im Carl-Thiem-Klinikum behandelt, davon ein Patient auf der Intensivstation. Für 63 Personen ist häusliche Quarantäne angeordnet (alle Angaben: Stand 10.04.2020, 10:00 Uhr).

Der Leiter des Verwaltungsstabes der Stadt, Ordnungsdezernent Thomas Bergner, und der Geschäftsführer des Carl-Thiem-Klinikums, Dr. Götz Brodermann, hatten am Donnerstag in einer Lageeinschätzung deutlich gemacht: Die moderaten Zahlen für Cottbus sind auf die zeitige Beachtung und konsequente Umsetzung von Einschränkungen im Alltag analog zur Eindämmungsverordnung zurückzuführen. Es gibt keinen Anlass, diese jetzt zu lockern. Thomas Bergner und Götz Brodermann dankten den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis für die Restriktionen und riefen zu Geduld auf. Das Virus sei in Cottbus und weiter als sehr aggressiv einzuschätzen. Die Zahlen dürfen nicht zu Leichtsinn und Nachlässigkeit führen. Daher werde auch über die Osterfeiertage konsequent kontrolliert, um unnötige Kontakte zu unterbinden, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und etwaige Infektionsketten zu unterbrechen.

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Hier gehts zum laufend aktualisierten Artikel

Das könnte Sie auch interessieren