Landkreis
Cottbus Freitag, 03 April 2020 von Redaktion

29-jähriger schlägt und bespuckt Supermarktmitarbeiter in Cottbus

29-jähriger schlägt und bespuckt Supermarktmitarbeiter in Cottbus

Ein 29 Jahre alter, polizeilich bereits bekannter und mit 1,38 Promille alkoholisierter Mann suchte am Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr in einem Supermarkt in der Cottbuser Stadtmitte offenbar Streit. Durch einen Mitarbeiter ermahnt, sich ruhig zu verhalten, spuckte er ihn an und schlug ihn. Ein Kunde griff helfend ein, auch er wurde geschlagen. Der Cottbuser versuchte in Richtung Altmarkt zu flüchten, Polizeibeamte stellten ihn wenig später. Gegen den Störenfried lag bereits ein Hausverbot für den Markt vor. Die Kriminalpolizei ermittelt nun unter anderem wegen des Hausfriedensbruchs und der Körperverletzungen.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und Spree-Neiße

Cottbus: In der Universitätsstraße stießen am frühen Donnerstagnachmittag ein PKW SEAT und ein VW zusammen, weil der Nachfolgeverkehr nicht entsprechend beachtet wurde. Das hatte einen Schaden von rund 6.000 Euro an den anschließend trotzdem weiterhin fahrbereiten Autos zur Folge. Verletzt wurde niemand.

Cottbus: Einbrecher versuchten in der Nacht zum Freitag, gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung in der Leipziger Straße einzudringen. Dieser Versuch misslang offensichtlich. Am Morgen mussten Beschädigungen an Türen und einer Scheibe festgestellt werden. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Cottbus: In der Thiemstraße wurde ein Radfahrer am Freitagmorgen gegen 07:00 Uhr bei einem Vorfahrtunfall verletzt. Ein PKW VW war mit dem 61-Jährigen zusammengestoßen, der anschließend zur Behandlung ins CTK gebracht werden musste. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.                               

Spremberg, Burg: Am Donnerstagabend und am Freitagmorgen kollidierten ein PKW FORD bei Spremberg und ein VW-Transporter bei Burg mit Rehen. Die Tiere verendeten und hinterließen an den weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen Schäden von jeweils rund 1.000 Euro.

Weitere Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren