Cottbus Mittwoch, 01 April 2020 von Redaktion / Presseinfo

Cottbus Corona: Eine weitere Infektion nachgewiesen. 315 Kinder in Notbetreuung

Die Stadt Cottbus hat auch heute wieder über die aktuelle Corona-Lage informiert. Demnach ist die Zahl der nachgewiesenen Infektionsfälle auf 32 gestiegen (kumulativ). Ein 57-jähriger Mann hat sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Wie er sich angesteckt hat, wird derzeit untersucht. Ein weiterer Patient konnte mittlerweile wieder aus dem CTK entlassen werden. Damit verbleiben noch zwei Corona-Patienten in stationärer Behandlung. Die Stadt konnte heute Mittag noch keine Auskunft darüber geben, wann die italienischen Patienten nach Cottbus verlegt werden sollen. 

Mehr Infos zur aktuellen Situation gibt es in der ganzen Pressekonferenz zum Nachschauen im Titelvideo.

Die Stadt Cottbus teilte dazu mit:

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionsfälle in Cottbus/Chóśebuz ist auf kumulierte 32 gestiegen. Betroffen ist ein 57-jähriger Mann, der symptomatische Reaktionen zeigt. Derzeit wird überprüft, wie der Mann sich angesteckt hat (alle Datenangaben mit Stand 01.04.2020, 12:00 Uhr). Stationär behandelt werden im Carl-Thiem-Klinikum wegen einer Covid 19-Infektion derzeit 2 Patienten, davon einer intensiv. Ein Patient konnte in die häusliche Quarantäne entlassen werden. Die Zahl der als genesen eingestuften Personen sowie der Quarantänefälle können erst am Donnerstag wieder aktualisiert werden. Bis Dienstag waren 15 als geheilt eingestufte Personen zu verzeichnen.

315 Kinder in Notbetreuung in Kita oder Tagespflege

In der Notbetreuung für Kinder bis Grundschulalter (Kita, Hort, Kindertagespflege) werden mit Stand 01.04.2020 insgesamt 315 Mädchen und Jungen betreut. Das entspricht einer Quote von knapp 4,4 Prozent. Damit zeichnet sich eine moderate Entwicklung ab, die zu dem Ziel beiträgt, deutlich unter der Quote 10 Prozent zu bleiben, um Infektionswege zu minimieren und Infektionen zu verlangsamen, und somit letztlich Kinder, Eltern, Großeltern und Beschäftigte möglichst zu schützen. Folgend die Angaben zur Entwicklung seit dem 30.03.2020: Am 30.03.2020 sind insgesamt 268 Kinder in der Kita-Notbetreuung. Bei einer Gesamt-Inanspruchnahme von 7.055 Kindern errechnet sich eine tatsächliche Belegungsquote von 3,8%. In der Kindertagespflege sind am 30.03.2020 fünf Kinder in der Notbetreuung. Von 48 Kindertagespflegestellen sind 3 geöffnet. Bei einer Gesamt-Inanspruchnahme von 206 Kindern errechnet sich eine tatsächliche Belegungsquote von 2,43%. Am 31.03.2020 sind insgesamt 293 Kinder in der Kita-Notbetreuung. Bei einer Gesamt-Inanspruchnahme von 7.055 Kindern errechnet sich eine tatsächliche Belegungsquote von 4,15%. In der Kindertagespflege sind am 31.03.2020 vier Kinder in der Notbetreuung. Von 48 Kindertagespflegestellen sind 3 geöffnet. Bei einer Gesamt-Inanspruchnahme zum Stand 01.03.2020 von 206 Kindern errechnet sicheine tatsächliche Belegungsquote von 1,94%. Am 01.04.2020 sind insgesamt 309 Kinder in der Kita-Notbetreuung. Bei einer Gesamt-Inanspruchnahme von 7.055 Kindern errechnet sich eine tatsächliche Belegungsquote von 4,38%. In der Kindertagespflege sind am 01.04.2020 sechs Kinder in der Notbetreuung. Von 48 Kindertagespflegestellen sind 4 geöffnet. Bei einer Gesamt-Inanspruchnahme von 206 Kindern errechnet sich eine tatsächliche Belegungsquote von 2,91%.

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Hier gehts zum laufend aktualisierten Artikel

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren