Landkreis
Cottbus Freitag, 06 März 2020 von Redaktion

Obenkino Cottbus im März: Ray Anderson’s Pocket Brass Band

Obenkino Cottbus im März: Ray Anderson’s Pocket Brass Band

Ray Anderson – mit der Taschenausgabe eines Blasorchesters. Klingt nach antiquierter Jazzmusik, ist aber durch seinen unverkennbar rotzigen Stil und seine witzigen Kompositionen ganz das Gegenteil. Diese Marching Band führt durch eine musikalische Zeitreise, von New Orleans, über Chicago und New York unversehens nach Cottbus ins Glad House. Nur wenige Künstler verbinden so selbstverständlich Tradition und Moderne, untergründigen Swing mit Bebop und Avantgarde, Blues und Funk wie Ray Anderson.

Das „Down Beat Magazine“ wählte Anderson fünfmal hintereinander zum besten Posaunisten, er leitete die Jazz Studies der State University in New York und ist Guggenheim Fellow. Trompeter Steven Bernstein war Mitglied der „Lounge Lizards“, mit der Band „Sexmob“ für einen Grammy nominiert, er leitet das „Millenial Territory Orchestra“ und spielte mit Künstlern wie Aretha Franklin, Lou Reed, Sting und John Zorn. José Davila ist ein vielseitiger Künstler von Jazz bis Salsa und Klassik. Er spielt mit Henry Threadgill genauso wie mit dem „Spanish Harlem Orchestra“. Und Drummer Tommy Campbell spielte seit den späten Siebzigern mit Dizzy Gillespie, Sonny Rollins, Jimmy Smith und Gary Burton.

Ray Anderson (trombone & vocals), Steven Bernstein (trumpet & slide trumpet),
José Davila (sousaphone), Tommy Campbell (drums)
Mi 11.03. 20 Uhr
Eine Veranstaltung der jazzwerkstatt
Eintritt: 20 € / 15 € erm., Vorverkauf online bei Eventim und unter www.obenkino.de.
 

Foto: Erika Kapin

pm/red

 

Das könnte Sie auch interessieren