Landkreis
Cottbus Samstag, 07 März 2020 von Redaktion/Presseinfo

Werkstattführung durch die Orienträume im Schloss Branitz

Werkstattführung durch die Orienträume im Schloss Branitz

Am 19. März 2020 um 16 Uhr führt Kuratorin Silke Kreibich durch die Orienträume und die Werkstattausstellung. Bei dieser Führung können die Teilnehmenden Spannendes über die Gestaltung, Geschichte und Nutzung der Orienträume erfahren und einen Einblick in die kuratorische Arbeit der Stiftung bekommen. Zudem vermittelt die Führung ein Verständnis für die Möglichkeiten und Probleme, die sich bei einer Neuausstattung nach historischen Vorbildern in den Gewerken Papier, Textil und Möbelbau ergeben können.

Weiter teilte die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz dazu mit:

Seit November 2019 sind die Orienträume im Schloss Branitz bis zum Fortsetzen der Restaurierung wieder zu besichtigen.  Die Zwischenöffnung wird von einer Werkstattausstellung „Work in progress: Restaurierung und Rekonstruktion in den Orienträumen“ begleitet, die an konkreten Beispielen die Prozesse der Restaurierung – von den Tapeten bis zu den Raumtextilien – erhellt und erste Ergebnisse präsentiert.

Fürst Pückler hatte die Orienträume als Rückzugsort und zur Aufnahme seiner Orientalika-Sammlung zwischen 1852 bis 1862 als „Türkisches Kabinett“, „Türkisches Zimmer“ und „Pfeifenkabinett“ ausstatten lassen.

Die Führung kostet 6 € p.P. zuzüglich zum Schlosseintritt. Eine Anmeldung unter Tel.  0355-7515 0 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist erforderlich, da die Teilnahme auf max. 25 Personen begrenzt ist.

Red./Presseinfo

Foto: Türkisches Zimmer im Schloss Branitz | ©SFPM

Das könnte Sie auch interessieren