Cottbus Montag, 24 Februar 2020 von Manfred Heinrich

Cottbuser RSC-Bahnradprofis kämpfen bei WM um Medaillen

Cottbuser RSC-Bahnradprofis kämpfen bei WM um Medaillen

Die Weltelite des Bahnradsports kommen in den nächsten Tagen im Berliner Velodrom zusammen. Mehr als 390 Spitzensportler aus 46 Nationen gehen bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften vom 26. Februar bis zum 1.März 2020 an den Start. Emma Hinze, Maximilian Levy und Eric Engler vom Radsportclub Cottbus gehören mit zum 23-köpfigen Aufgebot des Bund Deutscher Radfahrer (BDR).

Bei den im Vorjahr in Pruszkow (Polen) stattgefundenen Bahnrad-Weltmeisterschaften gewann Emma Hinze, gemeinsam mir Mirian Welte (1.FC Kaiserlautern) WM-Bronze im Teamsprint. Eric Engler wurde in seiner Paradedisziplin, dem 1000-Meter Zeitfahren (1:01,5 Minuten) Zwölfter. Maximilian Levy nahm an der WM nicht teil. Er wollte bei der Geburt seines dritten Kindes an der Seite seiner Frau Madeleine sein. Im Berliner Velodrom werden die RSC-Bahnspezialisten Emma Hinze im Sprint, Teamsprint und Keirin, Maximilian Levy im Teamsprint und Keirin und Eric Engler im Teamsprint im Kampf um die begehrten WM-Medaillen gewiss mit der internationalen Konkurrenz sich packende Kämpfe liefern.  46 Nationen mit 397 Sportlerinnen und Sportlern treffen sich zum letzten großen Kräftemessen vor den Olympischen Spielen in Tokio.

Fotos/Text: Manfred Heinrich

Das könnte Sie auch interessieren