Landkreis
Cottbus Dienstag, 21 Januar 2020 von Redaktion

Paketzusteller in Cottbus überfallen und beraubt. Täter gestellt

Paketzusteller in Cottbus überfallen und beraubt. Täter gestellt

Ein 54 Jahre alter Paketzusteller wurde am Montag in Cottbus-Ströbitz gegen 14:10 Uhr in der Potsdamer Straße angegriffen und beraubt. Im Hauseingang eines Mehrfamilienhauses sprühte ihm ein Mann Reizgas ins Gesicht. Der Angreifer entriss ihm eines der Pakete und flüchtete damit. Der Bote rannte dem Räuber hinterher und konnte ihn mit Hilfe von zwei Zeugen stellen. Polizeibeamte nahmen ihn vorläufig fest. Bei dem Täter handelt es sich um einen 23 Jahre alten Mann aus Syrien, der laut Polizei nicht in dem Mehrfamilienhaus wohnt. Weitere Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. Die Verletzungen des Zustellers wurden ambulant im CTK behandelt. 

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und Spree-Neiße:

Cottbus: Die Polizei wurde am Montagnachmittag über den Einbruch in ein Gebäude in der Walther-Pauer-Straße informiert. Unbekannte waren offensichtlich am zurückliegenden Wochenende unberechtigt eingedrungen, hatten unter anderem Computertechnik gestohlen und so einen Schaden von mindestens 3.500 Euro verursacht. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Cottbus: Ein 71 Jahre alter Autofahrer fuhr am frühen Montagnachmittag mit einem PKW KIA in Sielow gegen die Eingangstür zu einer Gartenanlage. Der so entstandene Sachschaden wurde mit rund 5.000 Euro angegeben. Das Auto blieb fahrbereit, der Fahrer unverletzt.

Cottbus: Am Montagnachmittag kollidierten ein PKW AUDI und ein CHEVROLET gegen 14:45 Uhr in der Sielower Straße bei einem Auffahrunfall. Wenige Minuten später kam ein MITSUBISHI in der Gallinchener Hauptstraße von der Fahrbahn ab und landete an einem Zaun. Verletzte gab es nicht. Die Blechschäden wurden mit rund 2.000 bzw. 1.000 Euro beziffert.

Groß Drewitz: Die Polizei wurde gegen 02:15 Uhr am Dienstag von einem Verkehrsunfall bei Groß Drewitz informiert. Ein IVECO-Transporter war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und an einem Straßenbaum gelandet. Der 40-jährige Fahrer blieb unverletzt, war jedoch wegen des fehlenden Handyempfangs zu Fuß ins nächstgelegene Dorf unterwegs, um Hilfe zu organisieren. Das Fahrzeug musste mit einem Schaden von rund 8.000 Euro abgeschleppt werden.

Aus dem Landkreis Spree-Neiße:

Guben: Von einem Firmengelände in der Grünstraße haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag einen MERCEDES-Transporter gestohlen. Im Laderaum des Fahrzeugs befanden sich zusätzlich noch diverse Werkzeuge.  Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Transporters.

Gulben: Gegen 17:15 Uhr kollidierte am Montag ein PKW AUDI bei Gulben mit einem Wildtier. Am weiter fahrtüchtigen Fahrzeug musste ein Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro bilanziert werden.

pm/red

Foto: GNU-Lizenz für freie Dokumentation; Qualle

Das könnte Sie auch interessieren