Cottbus Mittwoch, 01 Januar 2020 von Redaktion

Toter in Cottbus-Sandow gefunden. Mehrfamilienhaus kurzzeitig evakuiert

Toter in Cottbus-Sandow gefunden. Mehrfamilienhaus kurzzeitig evakuiert

Am Silvesterabend wurde eine 49-jährige männliche Person leblos in seiner Cottbuer Wohnung aufgefunden. Im Zuge des Einsatzes in der Wohnung im Stadtteil Sandow wurde das Mehrfamilienhaus durch die Feuerwehr vorsorglich evakuiert, da nach der Türöffnung mehrere Gasflaschen in der Wohnung gefunden wurden. Die Evakuierung konnte jedoch kurze Zeit später wieder aufgehoben werden. Für die Anwohner bestand laut Aussagen der Feuerwehr keine Gefahr. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und Spree-Neiße:

Cottbus, Schmellwitz: In den frühen Morgenstunden des 31.12. wurde durch unbekannte Tatverdächtige mittels pyrotechnischen Erzeugnissen ein Zigarettenautomat gesprengt. Dabei wurde der Automat beschädigt und komplett aus der Wandhalterung gerissen. Im Zuge der Tatortarbeit konnten deutliche Spuren von Pyrotechnik im Zigarettenausgabefach festgestellt und sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

Cottbus, Ströbitz: In der Silvesternacht kam es durch Abbrennen von Pyrotechnik zu einem Balkonbrand in Cottbus-Ströbitz. Personen wurden hierbei nicht verletzt, das Feuer konnte schnell durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt, die Kriminalpolizei ermittelt.

Tschernitz, SPN: Am Silvestermorgen wurde die Polizei nach Tschernitz gerufen, da dort ein 13jähriger Junge von einem 42-jährigen Mann ins Gesicht geschlagen wurde. Der Beschuldigte räumte die Tat ein und gab zur Motivation an, dass er den 13-jährigen zusammen mit anderen beim beschädigen zweier Briefkästen gesehen habe. Entsprechende Strafanzeigen wurden aufgenommen, die Kriminalpolizei ermittelt.

Cottbus/Spree-Neiße: Aus polizeilicher Sicht verlief die Silvesternacht ruhig. Durch unsachgemäßes Abbrennen von Pyrotechnik wurden diverse Sachbeschädigungen verursacht, verletzt wurde hierbei jedoch niemand. Des Weiteren wurde die Polizei zu einigen Körperverletzungsdelikten gerufen, welche zeitnah geschlichtet werden konnten. Die Cottbuser Feuerwehr war bei 20 Einsätzen, es brannten unter anderem Müllcontainer, Altkleidercontainer, eine Hecke 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren