Cottbus Freitag, 09 August 2019 von Redaktion

Licht und Musik wecken Lust auf den Wasserspielplatz im Eliaspark Cottbus

Mit einem exklusiven und emotionalen Sommerabend am Wasserspielplatz im Eliaspark hat die Bürgerstiftung Cottbus und Region am Donnerstag Danke gesagt für die bisher rund 100.000 Euro Spenden, die für den Bau dieses Bürgerprojektes eingegangen sind. Mit einer Performance aus Tanz, Licht und Musik sprachen die Stifter außerdem weitere Spender an, den Bau des Spielplatzes, der den Spreeverlauf von der Quelle bis zur Mündung nachvollzieht, nach Kräften zu unterstützen. Eingeweiht wurde dabei auch der Nachbau des Spremberger Turms, der durch den Cottbuser Lionsclub mit einer Spende von 21.000 Euro ermöglicht wurde. 

Mehr Infos zum Fest, zum aktuellen Projektstand sowie zum Spremberger Turm gibt es im Videogespräch im Titelvideo.

Gedankt wurde aber auch den zahlreichen Bürgerspenden, exemplarisch der Nevoigt-Grundschule in Ströbitz, die die Einnahmen des Ströbitzlaufs für den Wasserspielplatz gespendet hatten. Damit ist der Spreeverlauf jetzt von der Oberlausitz bis nach Cottbus fertiggestellt und kann durch die Kinder bereits genutzt werden. Temporär wird es für die Nutzung kleinere Einschränkungen geben, wenn der Abschnitt bis zur Mündung in die Havel weiter gebaut wird. Rund 45.000 Euro werden noch gebraucht, um den zweiten Bauabschnitt mit dem Cottbuser Ostsee und der Berliner Spree zu beginnen.

Peter Albert, Vorsitzender des Vorstandes der Bürgerstiftung Cottbus und Region, freut sich über den Erfolg des Abends und die positive Resonanz bei den Gästen: "Wir haben den Abend ausschließlich mit ehrenamtlichen Engagement auf die Beine gestellt und danken den Künstlern und Unterstützern, die zugunsten des Projektes auf Gage verzichtet haben. Dass dieser schöne Ort in Cottbus jeden Spenden-Euro wert ist, konnten wir an diesem schönen Abend eindrucksvoll unter Beweis stellen!"

Die CMT wird als Betreiber die Betriebskosten des Spielplatzes übernehmen, die LWG stellt das Wasser kostenfrei zur Verfügung. Die langlebige Konstruktion aus Beton, die von der Firma „built a rock“ errichtet wird, erreicht eine lange Lebensdauer und ist wartungsarm, so dass viele Generationen Freude an dem öffentlichen Spielplatz haben werden. So wird der zur BuGa 1994 eingeweihte Platz wieder zu neuem Leben erweckt.

Sie können den Bau des Wasserspielplatzes im Eliaspark ebenfalls mit einer kleinen oder großen zweckgebundenen Spende unterstützen: Spendenkonto: IBAN: DE61 1805 0000 0190 0505 60, Sparkasse Spree-Neiße, Verwendungszweck: Wasserspielplatz. Spendenquittungen können auch für Sachleistungen auf Wunsch ausgestellt werden.

Infos und Spendenkontakt gibt es unter www.wasserspielplatz-cottbus.de

red/Presseinfo

Bild: Tudyka PR

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote