Cottbus Dienstag, 16 Juli 2019 von Redaktion

Reha Vita in Cottbus eröffnet einzigartiges "Gesundheitszentrum Ostrow"

In Cottbus hat die "Reha Vita“ ihr neues Gesundheitszentrum Ostrow eröffnet. Das viergeschossige Gebäude wurde direkt am Ostrower Platz gebaut und soll ab 2020 bundesweit eine der ersten Einrichtungen für ambulante Kinder- und Jugendreha werden, bei der vor allem auch die Eltern mit einbezogen werden. Dazu wurden in den letzten rund 16 Monaten neue Therapie-, Bewegungs, Fitness- und Praxisräume sowie ein großes Bewegungsbad geschaffen. Neben dem neuen Reha-Konzept werden seit Anfang Juli die bereits bestehenden Reha- und Therapieangebote für alle Altersgurppen in den neuen und somit erweiterten Räumlichkeiten durchgeführt. In den nächsten Monaten sollen weitere Kompetenzpartner wie Kinderärzte, Kinderpsychologen, Therapeuten und Ernährungsberater das Haus beleben. Wer sich die Räumlichkeiten anschauen und sich über die neuen Angebote informieren möchte, hat am 21. September direkt vor Ort die Chance dazu, beim Tag der offenen Tür. 

Was hinter dem neuen und einzigartigen Konzept steckt, dazu gibt es mehr Infos im Videointerview mit Reha Vita-Geschäftsführer Christian Seifert im Titelvideo.

Die Reha Vita teilte zum neuen Gesundheitszentrum mit:

Am Ostrower Platz 18 in 03046 Cottbus werden ab Juli 2019 auf einer Fläche von 2600 qm Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene therapiert. Deutschlandweit als eine der ersten Einrichtungen sollen ab 2020 Kinder und Jugendliche Ambulante Rehabilitationsmaßnahmen in Anspruch nehmen. Darüber hinaus umfasst das Leistungsspektrum umfangreiche Behandlungsmöglichkeiten im Bereich Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Rehasport und Funktionstraining (auch im Wasser) sowie diverse Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements für Unternehmen.

Ambulante Kinder- und Jugendlichenrehabilitation ab 2020

Reha Vita strebt an, bundesweit eine der ersten Einrichtungen für Ambulante Kinder- und Jugendlichenrehabilitation, aber auch für Nachsorgeprogramme zu werden. Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen (z.B. ADHS), orthopädischen und neuropädiatrischen Erkrankungen, Übergewicht und Adipositas sowie Rheuma können ab 2020 von ihrem Anspruch einer ambulanten Rehabilitationsmaßnahme Gebrauch machen. "Kinder und Jugendliche sollen künftig zweimal pro Woche über drei Monate hinweg von Fachärzten, Kinderpsychologen und -krankenschwestern, Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden im täglichen Umgang mit ihrer Erkrankung unterstützt werden.", erklärt Christian Seifert, Geschäftsführer der Reha Vita. Dabei ist die gute Einbeziehung der Eltern und der Familien ein entscheidender Erfolgsfaktor. Interessierte Eltern können sich ab August 2019 im Gesundheitszentrum Ostrow über ambulante Rehabilitationsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche informieren. Sprechzeiten sind Dienstag von 10 - 12 Uhr und Donnerstag von 16 - 18 Uhr.

Babyschwimmen und Schwimmkurse

Neu im Leistungsspektrum: Schwimmkurse und Rehasport für Kinder ab August 2019. Neben dem Babyschwimmen werden ab August 2019 wöchentlich die Wassergewöhnungskurse Eltern-Kind-Schwimmen, Kleine Frösche und Große Frösche im Gesundheitszentrum Ostrow angeboten. Die Schwimmkurse richten sich an Kinder unterschiedlicher Altersklassen. Anmeldungen sind ab sofort möglich: 0355/48551-0 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Darüber hinaus können ab August 2019 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-14 Jahren mit motorischen und orthopädischen Einschränkungen, rheumatischen Erkrankungen, Atemwegserkrankungen, Übergewicht und Adipositas sowie alltäglichem Bewegungsmangel an altersgerechten Rehasport-Gruppen teilnehmen. Die Kurse werden von qualifizierten Kinderphysiotherapeuten durchgeführt.

red/ Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote