Cottbus Donnerstag, 07 März 2019 von Redaktion

Brandstiftung in Cottbus-Mitte. Polizei sucht Hinweise und Zeugen

Brandstiftung in Cottbus-Mitte. Polizei sucht Hinweise und Zeugen

Gegen 04:23 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Donnerstagmorgen in die Tiegelgasse/Rudolf-Breitscheid Straße in Cottbus Stadtmitte gerufen. Unbekannte hatten dort eine Mülltonne angezündet. Die Flammen griffen auf eine benachbarte Carportanlage über. Durch das Feuer wurden dann mindestens 13 PKW zum Teil schwer beschädigt. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnten Gefahren für Anwohner ausgeschlossen werden. Angaben zur konkreten Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. Brandursachenermittler der Kriminalpolizei kamen im Tagesverlauf des Donnerstags zum Einsatz. 

Anwohner und Passanten, die zu dieser frühen Morgenstunde schon wach, eventuell in diesem Bereich unterwegs waren und die sachdienliche Hinweise zu dieser Brandstiftung geben können, werden gebeten, sich der Polizei als Zeugen zur Verfügung zu stellen. Melden Sie sich telefonisch unter 0355 4937 1227 in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus: 

Cottbus: Kurz nach Mitternacht stellten Polizeibeamte am Donnerstag einen Einbrecher auf frischer Tat in der Bahnhofstraße und nahmen ihn vorläufig fest. Der 26 Jahre alte und der Polizei bereits intensiv bekannte Mann war zuvor gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus eingedrungen. Bei ihm entdeckten die Beamten einschlägiges Einbruchswerkzeug. Ein Drogentest reagierte positiv auf Methamphetamine. Im Gewahrsam versuchte sich der Mann selbst körperlich zu schädigen. Er wurde deshalb nach einer ärztlichen Untersuchung in das CTK eingeliefert. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Cottbus: Unbekannte versuchten am Mittwochabend, zwei 76 und 80 Jahre alte Rentnerinnen in Schmellwitz und Sandow zu betrügen. Bei ihren Anrufen gaben sie sich als „Polizisten“ aus, erzählten den Frauen erfundene Geschichten über Einbrecher und wollten sie damit eigentlich aushorchen. Die Fragen zielten auf zu Hause gelagertes Bargeld, Wertsachen und Schmuck ab. Die taffen Seniorinnen ließen sich durch das Gerede nicht beeindrucken, äußerten unter anderem, dass „sie sich mit Fremden nicht über persönliche Dinge unterhalten“ und beendeten somit die Betrugsversuche. Alles richtig gemacht.

Cottbus: Rund 6.500 Euro Schaden waren das Resultat eines Vorfahrtunfalls am Mittwoch gegen 16:50 Uhr. In der Leipziger Straße waren ein PKW VW und ein FORD-Kleinwagen zusammengestoßen, ohne dass es Verletzte gab. Die Autos blieben fahrtüchtig.

Cottbus: Nach einem Parkfehler stießen am Mittwochabend gegen  19:15 Uhr ein PKW TOYOTA und ein AUDI in der Wernerstraße zusammen. In der Ernst-Bloch-Straße kollidierten eine knappe halbe Stunde später ein VW-Kleinwagen und ein HYUNDAI. Es mussten Blechschäden in Höhe von rund 2.000 bzw. 3.000 Euro bilanziert werden. Im zweiten Fall ermittelt die Polizei wegen des Verdachtes des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote