Cottbus Freitag, 25 Januar 2019 von Redaktion

Große Ehre und großer Dank für Cottbuser Sportler des Jahres 2018

Mit einer großen Festveranstaltung hat Cottbus heute seine Sportvereine und Sportler des Jahres 2018 gefeiert. Im Rahmen der diesjährigen Sportgala im Hauptgebäude der Sparkasse Spree-Neiße wurden Profi-, Freizeit-, und Mannschaftssportler für ihre herausragenden Leistungen im letzten Jahr ausgzeichnet. Ebenso wurde den vielen Aktiven, Machern und Helfern, die sich unermüdlich in ihren Vereinen, Gruppen und für ihre Sportstadt engagieren, gedankt.

Mehr Infos zur diesjährigen Sportgala gibt es im Interview im Titelvideo.

Rund 400 Sportler, Vereinsmitglieder, Gäste aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur waren gekommen, um gemeinsam auf das Sportjahr 2018 zurückzublicken und besondere Leistungen im feierlichen Rahmen zu würdigen und den vielen Engagierten zu danken, stellvertretend für alle rund 24.000 Aktiven in den 146 Cottbuser Sportvereinen. Gleich zu Beginn der Gala wurde deutlich, dass dieser Abend unter dem Stern der „Danksagung“ steht. Als Gastgeber und längjähriger Partner des Cottbuser Sports hob auch die Sparkasse Spree-Neiße die Leistung der vielen ehrenamtlichen Aktiven hervor. Ralf Braun vom Vorstand der Sparkasse Spree-Neiße sagte: „Nur wer selbst brennt, kann auch andere entflammen“.Und so brannte auch Oberbürgermeister Holger Kelch für seine Sportstadt und verwies auf die vielen Erfolge und sportlichen Highlights im vergangenen Jahr. Nicht zuletzt deshalb ruft der der Oberbürgermeister auch in diesem Jahr zur großen Stadtwette am 23. Mai 2019 im Sportzentrum auf. Gebraucht werden mindestens 500 rot-weiß gekleidete Unterstützer, die jeweils mit einem Fußball jonglieren.

Verdienstvolle Trainer und Sportlehrer wurden traditionell von der Deutschen Olympischen Gesellschaft ausgezeichnet. Oberbürgermeister Holger Kelch, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Spree-Neiße Ulrich Lepsch sowie der Vorsitzende der DOG Cottbus / Spree-Neiße Ralf Braun überreichten dafür die Leistungsplakette in Silber an die sich für Behindertensport einsetzende Pädagogin Sabine Offermann sowie den ehrenamtlichen Schwimmtrainer Uwe Sachse. Mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurden Sportlehrerin und Leichtathletiktrainerin Christine Megel sowie „Mister SG Sachsendorf“ Jörg Förster.

Die Ehrennadel des Stadtsportbundes erhielten Sylvia Mittag vom Gymnastikverein Cottbus e.V. und Alexander Pohland VfB Cottbus 97 e.V. für ihre großen Verdienste in den Vereinen. Tanztrainerin und Übungsleiterin Manja Koal konnte sich über den Ehrenpokal freuen, ebenso wie Sven Kindermann vom Tauchclub Cottbus e.V.

Mit der Ehrenurkunde der Stadt Cottbus gewürdigt wurde Waldtraud Geißler als Senioerensportlerin des Jahres. Aktiv für den Cottbuser OstSEE Sportverein holte sie beim Marathon in Moskau den 3. Platz. Seniorensportler des Jahres ist Karl-Heinz Nossia.Im Alter von 90 Jahren ist er weiterhin begeisterter und engagierter Tischtennisspieler

Großen Applaus gab es ebenso für die künftigen Hoffnungsträger des Cottbuser Sports. Als beste Nachwuchssportlerin wurde Lauftalent Marie Scheppan vom LC Cottbus gewürdigt. Sie lief bei der Leichtathletik-EM der U18 zur Silbermedaille über 400 Meter. Im 1.000 Meter Zeitfahren holte dagegen Radsportler Anton Höhne bei der Junioren Weltmeisterschaft die Bronzemedaille. Der Nachwuchssportler des Jahres bedankte sich per Videobotschaft für die Auszeichnung. (Weiter auf Seite 2)

Im Gespräch mit Marie Scheppan:

 


Zurück 1/2 Weiter »

Das könnte Sie auch interessieren