Cottbus Sonntag, 09 Dezember 2018 von Redaktion

Polizei-Großaufgebot kontrolliert rechtes Treffen in Cottbus

Polizei-Großaufgebot kontrolliert rechtes Treffen in Cottbus

In den Abend- und Nachtstunden des Freitags führte die Polizeidirektion Süd einen gefahrenabwehrenden Einsatz im Bereich der Cottbuser Innenstadt durch. Sie war mit einem Großaufgebot vor dem Sound um damit "Versuche von Machtdemonstrationen und Provokationen auszuchliessen." Anlass waren ein Zusammentreffen von Personen und Anhängern der gewaltbereiten und zum Teil politisch motivierten regionalen und überregionalen Szene im Sound an der Stadtpromenade. 

Dazu wurde vorher unter anderem in den sozialen Medien mit dem Motto „Cottbus steht zusammen und feiert Weihnachten“ aufgerufen, auch gab es dort bereits den Hinweise auf Personenkontrollen und dem Mitbringen gefährlicher Gegenstände. Die Teilnehmer sollen aus Rockern, Teilen der gewaltbereiten Cottbuser Fußballszene und Rechtsextremen bestanden haben. 

Der Einsatz dauerte mehrere Stunden, währenddessen wurden Personalien festgestellt und einzelne Strafanzeigen angefertigt. "Die Cottbuser und ihre Gäste konnten den Weihnachtsmarkt am Abend ungestört besuchen." heißt es von der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote