Landkreis
Cottbus Dienstag, 05 Juni 2018 von Redaktion

Weg frei für Cottbuser Kaimauer am künftigen Ostsee

Die Stadt Cottbus kann ihre Kaimauer am künftigen Cottbuser Ostsee in Angriff nehmen. Das Land hat mehr als sechs Millionen Euro Fördermittel dafür freigegeben. Der Bau soll Anfang Juli starten.

Für die Kaimauer selbst fließen insgesamt rund 6,6 Millionen Euro Fördergeld. Ein zweiter Förderbescheid in Höhe von rund 90.000 Euro wurde ebenfalls bewilligt. Das Geld soll vor allem für den Grün- und Artenschutz rundherum eingesetzt werden sowie für entsprechende Naturausgleichsmaßnahmen. Der Spatenstich soll Anfang des nächsten Monats gesetzt werden. Der Flutungsstart ist für Ende des Jahres geplant. Das Bauwerk zur Flutung am Hammergraben hat bereits Formen angenommen (siehe Bild):neu titel

Noch relativ am Anfang sind dagegen die Planungen für das Cottbuser Hafenquartier. Wie Stadtsprecher Jan Gloßmann im Interview sagte, wird aktuell weiter am Siegerkonzept des Planungswettbewerbs (wie berichtet) gearbeitet. Demnach müssen in den nächsten Monaten viele Detailfragen unter anderem zur Umsetzbarkeit und den einzelnen Kostenpunkten geklärt werden.  

red

 

 

 

 

 

                                                                                                                                     

Das könnte Sie auch interessieren