Landkreis
Cottbus Montag, 30 November 2015 von Tanja Albrecht

White Devils haben mit Windparkentwickler UKA Paten gefunden

White Devils haben mit Windparkentwickler UKA Paten gefunden

Die jungen White Devils der U14 sind auch in diesem Jahr wieder äußerst erfolgreich. Derweil stehen sie in Brandenburg auf dem 1. Tabellenplatz. Die Chancen wieder Landesmeister zu werden, stehen gut. Das Team mischt darüber hinaus auch in der Berlinliga mit. Mit dem aktuellen vierten Tabellenplatz gar nicht schlecht, obwohl Berlin mit rund 3,5 Millionen Einwohnern aus einem deutlich größeren Spielerpool schöpfen kann.

Das alles kommt nicht von ungefähr. „Nur wem es gelingt, sich neuen Herausforderungen zu stellen und an seinen Schwächen zu arbeiten, wird besser“, predigt Coach Michael Fahrentz Training für Training. Zwei Mal trainieren die jungen Devils wöchentlich. Die Hälfte des Teams besucht die Sportklasse des Ludwig-Leichhardt-Gymnasiums. Zusätzlich zum normalen Schulsport haben die Jungs mit Coach Fahrentz 4 bis 6 Stunden reines Basketballtraining. Natürlich abgestimmt mit dem Vereinstrainingsplan, um eine Überforderung zu vermeiden. Ein Drittel der Kinder erhalten Individualunterricht. Ziel ist es, möglichst viele Kinder auf ihr individuelles höchstes Leistungslevel in der Schule und in der Sportart Basketball zu bringen.

Diese Arbeitsweise und Einstellung imponieren auch der hier in Cottbus ansässigen Firma UKA – Umweltgerechte Kraftanlagen. Das Unternehmen realisiert seit 1999 bundesweit Windenergieprojekte an Land, von der Flächensicherung, über die erforderlichen Genehmigungen bis hin zur betriebsbereiten Fertigstellung. Ohne zu zögern, hat sich UKA bereit erklärt, die Teampatenschaft der U14 zu übernehmen und damit die Mannschaft zu unterstützen. Der Vorstand freut sich, denn damit gelang es, erstmalig eine Patenschaft für den Jugendbereich zu gewinnen.

„Sportliches Engagement fördert den Teamgeist. Mit der Unterstützung von Sportvereinen möchte UKA den Jugendlichen Perspektiven geben und sie zur sportlichen Aktivität antreiben“, so der Geschäftsführer von UKA Cottbus, Guido Hedemann. Neue Trikotsätze für Heim- und Auswärtsspiele für die Devils waren erst der Anfang. „Die Möglichkeit, mit der Patenschaft beispielsweise unsere Übungsmaterialien aufstocken zu können, lässt uns das Training abwechslungsreicher gestalten“, freut sich Fahrentz. Und vielleicht schafft ein weiterer Junge der White Devils den Weg bis ganz nach oben, wie bereits der Bundesligaspieler Konstantin Kovalev.

Das könnte Sie auch interessieren