Landkreis
Cottbus Sonntag, 07 Dezember 2014 von Kerstin Möbes

Kampf der „White Devils“ wird nicht belohnt. Cottbuser Basketballer verlieren gegen VFL Stade 70:72

Kampf der „White Devils“ wird nicht belohnt. Cottbuser Basketballer verlieren gegen VFL Stade 70:72
Nach einem spannenden Spiel müssen die Cottbuser Basketballer „White Devils“ die erste Niederlage nach fünf Siegen in der 1. Regionalliga  hinnehmen. Gegen den VfL Stade verlieren sie denkbar knapp mit 70:72 (19:27/16:14/14:17/21:14). Erneut war Terence Billups bester Werfer bei den „White Devils“ (26 Punkte).
 
Die knapp 150 Zuschauer erlebten im Sandower Grundschulzentrum ein packendes Spiel, in dem die „White Devils“ allerdings nur wenige Minuten zu Beginn des Spiels in Führung lagen. „Wir wussten, dass Stade schwer zu spielen ist“, fasste Trainer Steven Herfurth zusammen. „Sie haben schnelle Guards und ziehen stark zum Korb.“ Mit dieser schnellen Spielweise und der in Phasen intensiven Pressverteidigung hatten die „Teufel“ ihre Probleme. Hinzu kamen viele eigene Fehler in der Ballbehandlung und Schwächen beim Abschluss. Die Gäste nutzten dies eiskalt aus und bauten ihre Führung immer wieder zweistellig aus. Doch die „Teufel“ kämpften und konnten mehrfach den Rückstand einschmelzen. So auch in den spannenden letzten Minuten des vierten Viertels. Beim Spielstand von 56:68 verkürzten Terence Billups (4 Punkte) und Daniel Krausche (2 Punkte) auf 62:68. Dann zwei Freiwürfe für Stades Topscorer David Hopkins – 62:70. Nun erwischten Bastian Bloch und Yuriy Vasylev zwei gute Würfe von der 3-Punkt-Linie – 68:70. Noch eine Minute zu spielen und Michael Möbes trifft zum Ausgleich. Den Führungstreffer in der Hand vergibt der beste Scorer der Liga, Terence Billups. Mehr Glück hat 8 Sekunden vor Schluss auf der Gegenseite David Hopkins. Noch 1,2 Sekunden und Einwurf für die Teufel, doch die Gäste sind aufmerksam und verhindern mit einem Steal den möglichen Sieg der „Devils“
Nicht minder schwer wird das Spiel am kommenden Sonntag, dem 14. Dezember. Wiederum in eigener Halle treffen die „White Devils“ auf den Tabellendritten Lok Bernau und damit auf ihren langjährigen Trainer Rene Schilling. Tip-Off ist um 16 Uhr im Sandower Grundschulzentrum.
 
Es spielten: Yuriy Vasylyev (10), Eric Hieltscher, Terence Billups (26), Nico Kaml (4), Daniel Krausche (2), Bastian Bloch (12), Christian Lürmann, Tobias Mertke, Michael Möbes (16), Alexander Voltz

Das könnte Sie auch interessieren