Landkreis
Cottbus Dienstag, 18 November 2008 von Helmut Fleischhauer

Kreativwettbewerb zur Wort-Bildmarke

Die Stadt Cottbus hat in einem offenen Kreativwettbewerb zur Findung einer Wort-Bildmarke für Cottbus professionelle Agenturen und die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, bis zum 24. Oktober 2008 Gestaltungsideen und Vorschläge zu entwickeln.
61 Beiträge mit einer Vielzahl von kreativen Vorschlägen wurden eingereicht. Darunter waren 25 Beiträge von professionellen Grafikern und 36 Beiträge von Bürgerinnen und Bürgern.
Gesucht wird eine individuelle und innovative Kommunikation zu den zwei ausgearbeiteten Markenprofilen Energie und Fürst Pückler. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ließen der Fantasie freien Lauf, zugelassen war jede Art der Darstellung, soweit es den Vorgaben entsprach. Dem besten Beitrag winkt ein Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro. Der Zweit- und der Drittplatzierte erhält eine Aufwandspauschale in Höhe von 2.000 Euro bzw. 1.000 Euro.
Die Jury setzt sich aus Branchen-Experten zusammen und vereint Kompetenzen in den Bereichen Marketing, Journalismus, Design, Wirtschaft und Politik. Für die Beurteilung der Wettbewerbsbeiträge wird die Jury am 1. Dezember 2008 aus den Vorschlägen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer den gelungensten Beitrag auswählen und über die Platzierung
entscheiden.
In der Jury vertreten sind:
- Frank Szymanski, Oberbürgermeister der Stadt Cottbus,
- Uwe Klaan, Lausitzer Rundschau Medienverlag GmbH,
- Andreas Wirth, Agentur Kleitz Wirth live Kommunikation,
- Vinzenz Schwarz, EGC Entwicklungsgesellschaft Cottbus mbH und
- Bernd Koch, CMT Cottbus Congress, Messe & Touristik GmbH.
Andreas Wallat, von der Wallat & Knauth Medien Gestaltung Produktion GmbH, wird die Jury bei Fragen zur technischen Umsetzung fachlich beraten.
Die Preisträger werden anlässlich der Gründung des Stadtmarketing- und Tourismusverband Cottbus e.V. bekannt gegeben und prämiert.
Quelle: Stadt Cottbus

Das könnte Sie auch interessieren