Cottbus Donnerstag, 10 März 2011 von Helmut Fleischhauer

„Wende-Wind…“ von Dietmar Schulze

„Wende-Wind…“ von Dietmar Schulze

Der erfahrene, viel beachtete und sehr geschätzte Diplomingenieur des Bauwesens, Gerd Bergmann, erlitt auf einer Baustelle unter zweifelhaften Umständen einen folgenschweren Unfall. Unerwartet, für ihn völlig überraschend und unter fadenscheinigen Begründungen reicht seine Frau Ingelore noch während seiner Behandlung in der Klinik die Scheidung von ihm ein. Das Klinikpersonal erhält Kenntnis um seine Situation. Deshalb behandelt und betreut man ihn besonders gut. Weiterhin spielen im Roman Gründe des Widerstrebens gegen die Machenschaften der Stasi eine große Rolle…
Dietmar Schulze schafft in seinem Roman eine Atmosphäre der Beklommenheit. Hervorgerufen durch das prekäre Thema rund um die Machenschaften und Intrigen in der DDR, wird der Leser in eine Gefühlswelt des Protagonisten hinein versetzt und bekommt Einsamkeit, Hilflosigkeit und Resignation zu spüren. Die Handlung um eine neue Frau in Bergmanns Leben, verleiht dem Buch Konstanz und unterstreicht die menschlichen, hier teils unausgesprochenen, Gefühle.
Schulzes Roman ist ein Buch für alle Geschichtsinteressierten, die anhand eines Einzelschicksals ein Teil der DDR Geschichte erarbeiten möchten und sich nicht daran stören, dass nicht alles explizit beschrieben ist und man sich seine eigene Meinung bilden muss.
Das Buch ist in allen Buchhandlungen, verschiedenen Internetplattformen und im REGIA Verlag erhältlich.
„Wende-Wind…“
Dietmar Schulze
REGIA Verlag 2011
Preis: 20,00 €
ISBN: 978-3-86929-172-7

Das könnte Sie auch interessieren