Landkreis
Brandenburg Donnerstag, 22 Juli 2021 von Redaktion / Presseinfo

Über 300 Brandenburger Einsatzkräfte auf dem Weg ins Katastrophengebiet

Nachdem gestern bereits die ersten Hilfs- und Rettungskräfte aus Brandenburg ins Hochwasser-Katastrophengebiet nach Rheinland-Pfalz aufgebrochen sind, folgt am Sonntag unter anderem auch die Medizinische Task Force aus Südbrandenburg. Wir haben heute kurz mit Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen über den Einsatz und die Unterstützung gesprochen. Wie er sagte, besteht ein Großteil der Einheiten aus ehrenamtlichen Kräften. Im ganzen Land ist die Bereitschaft der Kameraden groß. Mehrere tausend Feuerwehrleute sind auch in den nächsten Wochen bereit, zu helfen. Mehr dazu und zum Einsatz erfahrt ihr im Video ->> Hier anschauen.

 

Sonntag startet Südbrandenburger Einheit

Am Sonntagmrogen startet dann auch die Südbrandenburger Einheit, die sogenannte MTF 18.  Zu ihr gehören auch die Katastrophenschutz-Einheiten der Johanniter aus Cottbus und Schulzendorf im Landkreis Dahme-Spreewald. Insgesamt 12 Johanniter aus Südbrandenburg begeben sich mit der MTF 18 am Sonntagmorgen nach Rheinland-Pfalz. Zu den Aufgaben der MTF gehören die Einsatzführung und die Behandlung sowie der Transport von Patienten. Obwohl ständig einsatzbereit, werden vor der Abfahrt noch einmal die Ausrüstung und die Einsatzfahrzeuge für den Einsatz im Katastrophengebiet vorsorglich überprüft.

johanniter check

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Bild. Johanniter Südbrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren