Brandenburg Samstag, 21 November 2020 von Redaktion / Presseinfo

Johanniter-Ergotherapeuten helfen, den Alltag in Corona-Krise zu meistern

Johanniter-Ergotherapeuten helfen, den Alltag in Corona-Krise zu meistern

Die Johanniter-Ergotherapeuten können in dieser schweren Corona-Zeit helfen, den Menschen wieder mehr Stärke zu verleihen. Dabei handelt es sich um die ergotherapeutische Heilmittelverordnung in der Gruppentherapie. In Kleingruppen und nach ärztlicher Verordnung können Betroffene Ihren Alltag so handwerklich bereichern, sich so betätigen, dass es ihren besonderen Fähigkeiten und Interessen entspricht. 

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. teilte dazu mit: 

Die Corona-Krise hat den Alltag der Menschen komplett ausgehebelt und bringt für manche Probleme mit sich. Überforderung durch zu viel Betätigung, das plötzliche Lahmgelegtsein, veränderte Arbeitsabläufe, eingeschränkte Kontakte zu Freunden und Familie beziehungsweise ganz im Gegenteil zu viel Kontakt zu seinen Nächsten und andere Krisen sind derzeit zu meistern. Viele fühlen sich durch ihre derzeitige Situation gestresst oder hilflos. Sie wieder stark zu machen, ist eine Aufgabe der Johanniter-Ergotherapeuten.

Ergotherapeutische Heilmittelverordnung

In Kleingruppen und nach ärztlicher Verordnung können Betroffene Ihren Alltag handwerklich bereichern, sich so betätigen, dass es ihren besonderen Fähigkeiten und Interessen entspricht. Was bei den Treffen im Vordergrund steht ist das Verständnis füreinander, andere ernst zu nehmen, die Gemeinschaft zu stärken und auf besondere individuelle Anforderungen einzugehen. Die einzige Anforderung ist eine ergotherapeutische Heilmittelverordnung (der Diagnosegruppen PS2-PS4) in der Gruppentherapie.

Das Team der Cottbuser Johanniter-Praxis für Ergotherapie steht hilfreich zur Seite unter der Telefonnummer 0355 47746-300.

Red. / Presseinfo 

Bild: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren