Brandenburg Montag, 06 Juli 2020 von [wp]

Reisen mit Hund: Sichern Sie sich ab!

Reisen mit Hund: Sichern Sie sich ab!

Die meisten Hundebesitzer lassen ihre Vierbeiner ungern alleine, wenn sie verreisen möchten, weshalb es unabdingbar ist, sich Gedanken zu machen, wie man sicher und geschützt mit seinem Hund reisen kann. Zu diesen Gedanken zählt nicht nur, welcher Ort für eine Reise mit Hunden geeignet ist und was für den Hund mitgenommen werden muss, sondern auch, wie Sie sich gegen mögliche Strapazen des Vierbeiners absichern können.

Eine Hundehaftpflichtversicherung ist in diesem Fall eine großartige Möglichkeit, da Sie diese individuell anpassen können und sich für die unterschiedlichsten Fälle, wie Sachbeschädigungen und Verletzungen versichern lassen können.

Neue Umgebungen können ungewöhnliches Verhalten hervorrufen

Wenn Sie Ihren Hund mit in den Urlaub nehmen, sollten Sie beachten, dass der Hund seine gewohnte Umgebung verlässt und auf für ihn völlig unbekannte Situationen stoßen kann, die sein gewöhnliches Verhalten auf einem Schlag verändern können. Tiere können ebenso wie wir Menschen schnell in Stresssituationen geraten, wodurch spontane Reaktionen hervorgerufen werden. So kann es schnell passieren, dass der Hund jemanden aus Nervosität oder Unbehagen angreift und verletzt, selbst wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Hund keiner Fliege was zuleide tun könnte. Auf eine solche Situation sollte man jederzeit gefasst sein, wenn der Hund aus seinem üblichen Revier gezogen wird.

Es können aber auch Klimaveränderungen und äußerliche Einwirkungen zu einem ungewohnten Verhalten bei Tieren führen. Wenn sich ein Mensch einen Sonnenstich einholt, kann sich dies so auswirken, dass der Mensch in einen verwirrten Zustand gerät. Ähnlich ist es auch bei Hunden der Fall, jedoch kann der verwirrte Zustand bei ihnen dazu führen, dass sie wie wild umherrennen und möglicherweise Gegenstände beschädigen, da sie nicht wissen, wie ihnen geschieht und wie sie damit umgehen sollen. 

Eine Hundehaftpflichtversicherung schützt vor jeglichen Schäden

In all den genannten Situationen kommt eine Hundehaftpflichtversicherung Ihnen zugute. Diese übernimmt jegliche Sachschäden sowie finanzielle Schäden, damit Sie nicht den Kopf in den Sand stecken und für hohe Beträge aufkommen müssen. Darüber hinaus ist eine Hundehaftpflichtversicherung jedoch nicht nur dafür vorgesehen, um Schäden an anderen auszugleichen, sondern wird auch aktiv, wenn es Ihr Hund ist, der verletzt wird. Sollte dieser zum Beispiel von einem anderen Hund angegriffen werden, übernimmt eine Hundehaftpflichtversicherung auch die Kosten des Tierarztes. 

Es gibt eine ganze Reihe von Anbietern, die Ihnen diese Art von Versicherung ermöglichen. Besonders vorteilhaft sind solche, bei denen Sie ganz individuell Sonderleistungen hinzufügen können. So können Sie, wenn Sie zum Beispiel häufig mit Ihrem Hund verreisen, besonders darauf abgestimmte Leistungen hinzufügen, um rundum versichert zu sein. 

Es ist mehr als eine Versicherung notwendig

Für eine sichere Reise mit dem Hund ist aber natürlich nicht einzig und allein eine entsprechende Versicherung ausreichend. Sie sollten sich ohne Frage auch über viele andere Dinge informieren, die sicherstellen, dass Sie mit Ihrem Hund an einen geeigneten Ort reisen. Prüfen Sie zum Beispiel die kulturelle Lage in Verbindung mit Hunden, die allgemeinen Vorschriften vor Ort, was die Begleitung von Hunden in Shops, Restaurants oder auf der Straße betrifft, und offensichtlich die Regelungen der vorgesehenen Unterkunft. 

 

Haben Sie alle Aspekte geprüft und abgehakt, können Sie sich auf einen ruhigen und entspannten Urlaub gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner freuen, ohne sich dabei Sorgen machen zu müssen, dass etwas schiefgehen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote