Landkreis
Brandenburg Freitag, 19 Juni 2020 von Redaktion/Presseinfo

Hausschlachtungen in Brandenburg werden immer seltener

Hausschlachtungen in Brandenburg werden immer seltener

In Brandenburg werden Hausschlachtungen insgesamt immer seltener. So wurden 2019 erneut weniger Schweine hausgeschlachtet als im Vorjahr. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, sank die Zahl der Hausschlachtungen bei den Schweinen um 7,3 Prozent auf 4 530 Tiere.

Weiter teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg dazu mit:

Das waren gut 350 hausgeschlachtete Schweine weniger als im Jahr zuvor. Der Anteil der hausgeschlachteten Schweine an den Schweineschlachtungen insgesamt in Brandenburg betrug 2019 noch knapp 0,4 Prozent.Rückläufig war auch die Zahl der hausgeschlachteten Schafe. Hier war im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um 13,3 Prozent auf 676 Tiere festzustellen.

Der Anteil der hausgeschlachteten Schafe an allen Schafschlachtungen ging auf 0,9 Prozent zurück.Bei den Rindern entwickelte sich die Zahl der Hausschlachtungen auch 2019 gegen den Trend. Im Vergleich zum Vorjahr war hier ein leichter Anstieg um 2,2 Prozent auf 1 644 Tiere zu verzeichnen. Der Anteil der hausgeschlachteten Rinder an den insge-samt geschlachteten stieg damit 2019 auf 5,1 Prozent.

Presseinfo/ Red.

Das könnte Sie auch interessieren