Brandenburg Dienstag, 16 April 2019 von Anna Rose

Annas Gedankenwelt: Sammler statt Jäger

Annas Gedankenwelt: Sammler statt Jäger

Männer jagen und Frauen sammeln! Stimmt das? Aus persönlicher Sicht, kann ich sagen, das stimmt nicht mehr so ganz. Heutzutage ist es eher andersrum hab ich das Gefühl.  Frauen erobern die Männer. Schluss mit dem romantischen Tür aufhalten beim Betreten eines Restaurants. Der Mann bezahlt beim ersten Date, Fehlanzeige. Immer mehr Frauen wollen zeigen, dass sie gut für sich selbst sorgen können. Frauenquoten steigen in den Chefetagen. Sie jagen den Schnäppchen im Schlussverkauf nach. Und unsere über alles geliebten Männer sammeln und horten alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Viele Frauen werden jetzt beim Lesen schmunzeln, weil sie denken, dass ich über ihren Mann berichte. Und ein klein wenig  mache ich das auch. Irgendwie verdrehte Welt.

Ich habe auch das Exemplar „bloß nichts wegwerfen“ zu Hause.  „Das kann man bestimmt noch gebrauchen“, höre ich ziemlich oft.

Wir haben eine große Garage. Nur leider parkt da drin weder mein Auto, noch  das meines Mannes. Nein, es parken Dinge da drin, die man definitiv noch gebrauchen kann, sagt mein Mann voller Überzeugung. Autoteile für Autos, die man schon lange nicht mehr besitzt. Kühlschränke, die nicht mehr in Benutzung sind. Defekte Gegenstände, die (M)ann reparieren will, um sie dann noch zu verkaufen. Auch der Schuppen ist voll mit Kram der meines Erachtens in einen Container gehört. Wenn all die gesammelten Gegenstände meines Mannes auch wenigstens zum Einsatz kommen würden, würde ich ja nichts sagen. Das ist aber meistens nicht der Fall. Denn oft weiß er gar nicht mehr,  dass er es hat, oder kann es in dem Chaos nicht finden. Es werden Stunden damit verbracht, zu suchen und zu fluchen. Eine Cola und eine Tüte Popcorn dazu, man könnte meinen, man braucht keinen Kinobesuch mehr. Und die Folge: Es wird neu gekauft. Der alte „Schrott“ nimmt weiterhin den wertvollen Platz weg, den wir zu gerne für die Dinge hätten, die auch wirklich in eine Garage oder einen Schuppen gehören.

Wie man also lesen kann, hat sich das Sprichwort: Männer jagen und Frauen sammeln, längst ins Gegenteil gewandelt. Finden wir Frauen das schlimm? Ich für meinen Teil kann sagen: Nicht wirklich. Sicherlich würde ich mein Auto gerne in der Garage sehen, aber worüber soll ich mich dann amüsieren, wenn mein Mann wieder die Garage oder den Schuppen umkrempelt, um wieder etwas zu suchen, was man auf gar keinen Fall wegschmeißen kann.

Eure Anna Rose

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote