Landkreis
Brandenburg Mittwoch, 27 Dezember 2017 von Redaktion

Dahme-Spreewald und Fläming verstärken Landestourismusverband

Dahme-Spreewald und Fläming verstärken Landestourismusverband

Der Landestourismusverband Brandenburg (LTV) hat sich neu aufgestellt. Der Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald Stephan Loge und der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fläming Daniel Sebastian Menzel wurden in den Vorstand des LTV neu aufgenommen. Die Personalrochade war nötig geworden, da zwei Vorstandsmitglieder vorfri stig aus dem Leitungsgremium des LTV ausgeschieden waren. Um die Reihen bis zur ordentlichen Neuwahl des Vorstandes im Jahr 2019 wieder zu füllen, war also eine Nachwahl nötig geworden. Loge und Menzel besetzen von nun an die Plätze von Anke Richter vom Tourismusverband Elbe-Elster-Land und Ines Kias vom Tourismusverband Havelland, die nicht mehr im brandenburgischen Tourismus tätig sind. Die Nachwahl der beiden Herren erfolgte satzungsgemäß auf der jüngsten Vorstandssitzung des LTV. „Mit Daniel Sebastian Menzel und Landrat Stephan Loge sind wir wieder komplett“, freut sich Peter Krause, Geschäftsführer des LTV. „Damit setzen wir die gute Tradition fort, sowohl regionale als auch funktionale Partner in unserem Vorstand vertreten zu haben.“

Die beiden neuen Vorstandsmitglieder wollen sich aktiv in die Arbeit des LTV einbringen. „Mir liegt vor allem das Thema Fachkräftemangel und demographischer Wandel am Herzen“, betont Landrat Loge. „Es gibt bei uns in der Region schon Gasthofschließungen. Auch werden vermehrt Gasthöfe in reine Pensionen umgewandelt ohne Restaurantbetrieb. Die Gastronomiebetriebe finden eben derzeit extrem schwer Mitarbeiter für Schichtarbeit. Der Tourismus droht sich immer mehr auf wenige Anlaufpunkte zu konzentrieren, die dann saisonbedingte Anstürme nicht mehr bewältigen können, wodurch der Service leidet. Hier müssen wir dringend gegensteuern. Schließlich drohen mit dem Wegfall von Gaststätten auch Treffpunkte für die örtliche Bevölkerung wegzubrechen. Der LTV sollte hier den Finger in die Wunde legen. Ein weiteres wichtiges Thema ist die bessere Vernetzung von Tourismusangeboten über die Grenzen der Reiseregionen hinweg. Da ist noch viel zu tun. Auch hier kann sich der LTV einbringen.“

Daniel Sebastian Menzel vom Tourismusverband Fläming will sich ebenfalls für eine bessere Vernetzung einsetzen: „Mir geht es um sinnvolle und nachhaltige Schnittstellen zwischen den landesweiten sowie regionalen Organisationen und Partnern, die allesamt an einem erfolgreichen Tourismus in Brandenburg arbeiten. Außerdem möchte ich mit starker Stimme für unsere Reisegebiete in Brandenburg sprechen und die Interessen unserer Regionenpartner vertreten. Darüber hinaus ist mir besonders wichtig, dass die regionalen Partner und Verbände die Vision der Landestourismuskonzeption ‚Wir machen Lust aufs Land’ verstärkt mit Leben erfüllen. Dabei spielt das Thema Regionalität eine Schlüsselrolle. Und damit meine ich nicht nur die Kulinarik und regionale Produkte, sondern auch das traditionelle Handwerk, die Architektur oder das Naturerlebnis an sich. Hier können wir durch Netzwerke und Kooperationen echte und authentische Reiseanlässe für die Destination Brandenburg erzeugen.“

Dem Vorstand des LTV gehören jetzt an: Britta Stark (Vorsitzende), Präsidentin des Landtages Brandenburg; Dr. Eckhard Fehse (1. Stellvertretender Vorsitzender), Vorsitzender des Tourismusverbandes Seenland Oder-Spree e.V.; Barbara Nitsche (2. Stellvertretende Vorsitzende), Fachbereichsleiterin Existenzgründung & Unternehmensförderung bei der IHK Potsdam; Dietmar Schulze, Landrat des Landkreises Uckermark und Vorsitzender des Tourismusverbandes Uckermark e.V.; Stephan Loge, Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald, Daniel Sebastian Menzel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fläming, Dennis Kummer, Fachbereichsleiter Land- und Naturtourismus bei pro agro – Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin e.V.

Über den LTV Brandenburg:

Der Landestourismusverband Brandenburg (LTV), mit Sitz in Potsdam ist ein Zusammenschluss aus touristischen Regional- und Fachverbänden und agiert als Interessenvertretung, Lobbyorganisation, "Sprachrohr", Informationspool sowie Dialog-Plattform für den Tourismus in Brandenburg. In enger Zusammenarbeit mit der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB) und den regionalen Tourismusorganisationen, deren Dachverband er zugleich ist, fördert der LTV mit allen in der Branche Tätigen die weitere Expansion des Tourismus in Brandenburg. Er unterstützt die Entwicklung touristischer Produkte in landesweiten Netzwerken und hilft bei der Entwicklung und Realisierung von Tourismus-Projekten. Der Verband berät die Ressorts der Landesregierung, Behörden, Verbände und andere Organisationen bei allen den Tourismus betreffenden Maßnahmen und Entscheidungen und fördert den Erfahrungsaustausch in touristischen Angelegenheiten. Der LTV fördert die Verständigung und Zusammenarbeit im internationalen Tourismus und bekennt sich zu den Grundsätzen einer umweltverträglichen Tourismusentwicklung.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren