Brandenburg Freitag, 11 Januar 2008 von Helmut Fleischhauer

Arbeitsministerium begleitet weiter Unternehmensnachfolgen

Das Arbeitsministerium unterstützt in diesem Jahr wiederum die Nachfolge in Unternehmen. "Wir bieten bei der Staffelstabübergabe qualifizierte Unterstützung an", sagte Arbeitsministerin Dagmar Ziegler am Freitag in Potsdam. Für Beratung und Qualifizierung bei der Betriebsnachfolge stellt das Arbeitsministerium jährlich 600.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes bereit. Eine soeben erschienene Broschüre informiert über Förderangebote und Ansprechpersonen.
Mehr als 63.000 Unternehmen gibt es in Brandenburg, fast 53.000 von ihnen sind Familienunternehmen. Jährlich steht bei nahezu 2.000 von ihnen das Thema Betriebsnachfolge auf der Tagesordnung. „Damit das Unternehmen weiterhin mit seinen Produkten erfolgreich am Markt bestehen kann und damit vor allem Arbeitsplätze sichert, sollte eine anstehende Betriebsnachfolge gut vorbereitet und möglichst planmäßig erfolgen“, sagte Arbeitsministerin Ziegler.
Zur Unterstützung von Unternehmensnachfolgen entstand innerhalb der INNOPUNKT-Initiative ein vom Arbeitsministerium gefördertes Modellprojekt, aus dem die spezielle und jetzt laufende Förderung zur Betriebsnachfolge entwickelt wurde. In dem Modellprojekt wurden 150 Betriebsnachfolgen eingeleitet, in diesen Betrieben konnten 1.500 Arbeitsplätze erhalten werden.
Seit dem Jahr 2007 bieten drei Beratungsstellen - in Cottbus, Potsdam und Frankfurt (Oder) - für die Unternehmensübergaben ihre Hilfe an. Neben der individuellen Beratung kann zum Beispiel ein Unternehmenscheck erstellt werden, der Auskunft darüber gibt, ob der Betrieb für eine Übertragung geeignet ist. Außerdem helfen die Beratungsstellen bei der Vermittlung geeigneter Nachfolgerinnen und Nachfolger. Des Weiteren kann ein individuelles Coaching für beide Seiten - die künftigen Nachfolger und die den Betrieb übergebenden Partner - angeboten und finanziell unterstützt werden.
Die Broschüre "Qualifizierte Begleitung für die Unternehmensnachfolge" kann über die Publikationsliste im Internet unter www.masgf.brandenburg.de oder über die Pressestelle des Ministeriums unter der Telefonnummer 0331 866-5044 bestellt werden.
Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie

Das könnte Sie auch interessieren