Landkreis Inzidenz
Brandenburg Samstag, 24 November 2007 von Helmut Fleischhauer

Brandanschlag in Eberswalde aufgeklärt

In den späten Abendstunden des 28.09.2007 verübten mehrere Tatverdächtige einen Brandanschlag auf einen Asia-Imbiss im Eberswalder Leibniz-Viertel.
Im Zuge der Ermittlungen durch das 2. Kommissariat des Polizeipräsidiums Frankfurt (Oder), Außenstelle Eberswalde, und in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei des Schutzbereiches Barnim konnten Stefan G. (21 Jahre) und Sandra B. (19 Jahre) aus Eberswalde als dringend tatverdächtig herausgearbeitet werden.
Am 21.11.2007 erfolgte die Umsetzung eines Durchsuchungsbeschlusses, den das Amtsgericht Eberswalde auf Grund der bisherigen Ermittlungsergebnisse erlassen hatte.
Im Verlauf der Vernehmungen der Tatverdächtigen legten beide Geständnisse ab, die zur vorläufigen Festnahme weiterer 4 Personen aus Eberswalde, Biesenthal und Wiesenau führte.
Nach dem bisherigen Ermittlungsergebniss konnte die gemeinsame Ermittlungsgruppe damit weitere 18 Straftaten aufklären, ermittelt wurde hier u.a. wegen Volksverhetzung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.
Am 22.11.2007 erfolgte die Vorführung der 6 Tatverdächtigen beim Haftrichter am Amtsgericht Eberswalde, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) Haftbefehl wegen Brandstiftung in Verbindung mit anderen Delikten erließ.

Das könnte Sie auch interessieren