Brandenburg Sonntag, 22 April 2012 von Frank Gutschmidt

Kösener Spielzeug - 100 Jahre deutsche Spielzeugtradition aus (Bad) Kösen

Kösener Spielzeug - 100 Jahre deutsche Spielzeugtradition aus (Bad) Kösen

Vor einhundert Jahren begann in Kösen die großartige Karriere der berühmtesten Puppenmutter Deutschlands: Käthe Kruse (1883-1968).
Infolge der politischen Veränderungen nach dem Zweiten Weltkrieg wurden im inzwischen "volkseigenen Betrieb" in Bad Kösen noch bis 1964 Puppen im Stil von Käthe Kruse hergestellt. Aber bereits Ende der 1950er Jahre stellte das Unternehmen auf die Produktion von Plüschtieren um; durch die enge Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Burg Giebichenstein und die durchaus guten Produktionsbedingungen wurde "Kösener Spielzeug" wieder zu einem Begriff.
Mit der politischen Wende 1989/1990 stand das traditionsreiche Unternehmen vor dem Ende. Um die endgültige Abwicklung zu verhindern, kaufte die Bad Kösener Familie Schache 1992 das Unternehmen und spezialisierte sich auf die Produktion hochwertiger, naturnaher Plüschtiere. "Kösener Spielzeug" steht für eine wechselhafte, hundertjährige deutsche Spielzeugproduktion, die Generationen von Kindern in aller Welt geprägt hat.
Erschienen: 2012, 128 Seiten, mit farbigen Abbildungen, mit Schwarz-Weiß-Abbildungen, Maße: 6,8 x 10,7 cm, Gebunden, Deutsch, BUCHVERLAG FÜR DIE FRAU, ISBN-10: 3897983478, ISBN-13: 9783897983472, Preis: 5,00 € (D)
5,20 € (AT)
Bild & Quelle: BUCHVERLAG FÜR DIE FRAU, Leipzig,
Pressestimmen:
Kösener Spielzeug: Ein kleines Buch zum 100-jährigen, Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung

Das könnte Sie auch interessieren