Landkreis
Brandenburg Samstag, 05 April 2008 von Helmut Fleischhauer

Verkehrsunfall auf der BAB13

Heute gegen 13.21 Uhr kam es aus bislang unbekannter Ursache an der Anschlussstelle Baruth in Fahrtrichtung Dresden zu einem schweren Verkehrsunfall. Hierbei kollidierten in Höhe der Anschlussstelle ein auf der Bundesautobahn fahrender PKW VW Caddy aus Sachsen mit einem auf die Einfädelspur auffahrenden LKW (Zugmaschine mit Auflieger aus Sachsen) seitlich. Nach dem jetzigen Erkenntnisstand geriet der PKW daraufhin ins Schleudern, überschlug sich und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Die drei Insassen (50, 57, 61) verstarben noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des LKW erlitt einen Schock. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Polizei wird in den nächsten Tagen zusammen mit Kollegen der DEKRA den Unfall rekonstruieren. Die Bundesautobahn war bis gegen 18.00 Uhr in Fahrtrichtung Dresden voll gesperrt. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren