Donnerstag, 21.09.2017
*

Heiter

6 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Senftenberg Mittwoch, 29 März 2017 18:35 |  von Redaktion

Sonnenrad und Wolfszähne – außergewöhnliche sorbische Ostereier in Senftenberg

Sonnenrad und Wolfszähne – außergewöhnliche sorbische Ostereier in Senftenberg

Sorbische Ostereier gehören zu den bekanntesten Markenzeichen der Lausitz. Ob ein- oder mehrfarbig, in Wachsbatik- bzw. Bossiertechnik, Kratz- oder Ätztechnik – die traditionellen Ostereier faszinieren bis heute nicht nur zur Osterzeit. Die filigranen Muster sind voller Symbolik und versteckter Botschaften. Doch was wissen wir wirklich über das sorbische Osterei und welche Bedeutung kommt ihm heute zu?

Die neue Sonderausstellung „Sonnenrad und Wolfszähne – verzierte Ostereier aus der Lausitz“ erzählt die spannende Geschichte des Lausitzer Ostereierbrauches im Museum Schloss und Festung Senftenberg. Über die Osterzeit noch bis Montag, 01. Mai 2017 ist die Ausstellung mit Arbeiten von mehr als zwanzig verschiedenen Lausitzer Ostereierkünstlern in Senftenberg zu sehen. Die Ausstellung stellt auch die Menschen hinter den reich verzierten Eiern vor. Welche Bedeutung hat das Osterei für sie und wie sind sie persönlich zum Gestalten der zerbrechlichen Kunstwerke gekommen? In vielen Lausitzer Familien werden Muster und Verziertechniken von Generation zu Generation weiter gegeben. „Viele traditionelle Motive, wie die als Wolfszähne bekannten Dreiecke die wir auf Ostereiern sehen, finden sich auch auf anderen Objekten wieder. Ob als Schnitzerei auf einer Hammelglocke, aus seltenen Kaurimuscheln auf dem Brustgurt eines Osterreiters oder als aufwendiger Perlenschmuck einer Braut. Sie sollten ihre Träger vor Krankheit und Unglück schützen.“ erklärt Wissenschaftler des Museums Tom Fehrmann die Formenvielfalt in der Ausstellung.

Die Wanderausstellung „Sonnenrad und Wolfszähne“ stammt aus dem sorbischen Museum Bautzen und wurde für Senftenberg noch durch die Arbeiten weiterer regionaler Ostereier-Künstler ergänzt. „Einige Maler haben auch ganz neue Ostereier extra für uns angefertigt“ ergänzt Tom Fehrmann. Die über 20 Künstler, die Ostereier beigesteuert haben, stammen aus der ganzen Lausitz, aus dem Raum von Hoyerswerda bis Senftenberg, Cottbus und Bautzen. Außerdem ist die komplette Preisträgerkollektion des Wettbewerbs um das schönste Sorbische Osterei aus dem Jahr 2016 zu sehen. Der Preis wird in jedem Jahr vom Förderkreis für sorbische Volkskultur e. V. ausgelobt.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten