Montag, 25.09.2017
*

Regen

12 °C
Süd-Südost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Arnsdorf Dienstag, 25 April 2017 11:25 |  von Redaktion

Ortsdurchfahrt Arnsdorf wird flott gemacht

Ortsdurchfahrt Arnsdorf wird flott gemacht

In den letzten drei Jahren haben sich eine Bürgerinitiative in Arnsdorf, der Ruhlander Bürgermeister Uwe Kminikowski (CDU), der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben (CDU) und viele weitere Akteure darum bemüht, dass die marode Ortsdurchfahrt in Arnsdorf saniert wird. Pünktlich zum Ruhlander Stadtfest im Mai, anlässlich des 700jährigen Jubiläums der Gemeinde, bekommen die Bürger im Ortsteil Arnsdorf jetzt ein besonderes Geschenk.

"Dass heute die Ortsdurchfahrt in Arnsdorf eine neue Asphaltdecke erhält, haben wir durch viele Gespräche mit dem Ministerium für Infrastruktur und dem Landesbetrieb Straßenwesen gemeinsam erreichen können. Ich freue mich sehr, dass wir damit die Arnsdorfer Bürgerinnen und Bürgern bei ihrer Forderung zur Ausbesserung der Straßendecke erfolgreich unterstützen konnten", so Bürgermeister Uwe Kminikowski (CDU).

"Bei unseren Gesprächen vor Ort haben uns die Einwohner immer wieder die enorme Lärmbelastung durch den maroden Straßenbelag geschildert. Zudem gab es durch den schlechten Zustand der Regenentwässerung viele Probleme bei stärkeren Regenfällen. Das Land Brandenburg hat jetzt reagiert und schafft mit der Sanierung der Landesstraße durch den Ort gute Bedingungen", erklärte Ingo Senftleben (CDU).

Hintergrund:

Die 1,8 km lange Ortsdurchfahrt in Arnsdorf gehört zur Landesstraße 55, die Sanierung läuft deshalb in der Verantwortung des Landes Brandenburg. Bei der letzten Verkehrszählung haben täglich mehr als 2.000 Kraftfahrzeuge oder Lastkraftwagen die Straße genutzt. Bereits 1980, also vor über 30 Jahren, wurde die Straße grundhaft erneuert und hatte laut Einschätzung des Ministeriums für Infrastruktur und Raumplanung mittlerweile einen schlechten Straßenzustand.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten