*

18 °C
Nord 2.6 km/h

Cottbus Montag, 14 Mai 2018 von Redaktion

Neu am CTK: Wissenschaftskoordination und Zentrum für Seltene Erkrankungen

Neu am CTK: Wissenschaftskoordination und Zentrum für Seltene Erkrankungen

Vor dem Hintergrund der Zukunftsausrichtung „CTK 2023“ wird das CTK seine Medizinstrategie stärker mit dem Bereich der Wissenschaften und Hochschulen zusammenbringen.

Dazu wird künftig ein Bereich Wissenschaftskoordination neu eingerichtet und aufgebaut. Ziel ist es, das Klinikum stärker an den Hochschulen zu vernetzen und mit Forschungs- und Studienprojekten zu verzahnen. Zu diesem Zweck werden auch die Studienzentrale und Promotionsverfahrensbegleitung am CTK ganzheitlich ausgerichtet und künftig dem Bereich Wissenschaftskoordination zugeordnet. Dieser Bereich wird das CTK überregional in Netzwerken und Gremien vertreten und als Gesamtkoordination zu den Hochschulen fungieren.

Zusätzlich wird mit dem Aufbau eines Zentrums für Seltene Erkrankungen begonnen mit dem Ziel, das CTK überregional als Spezialklinik für ausgewählte seltene Erkrankungen zu entwickeln.    

Aus diesen beiden Gründen wird die Kinder- und Jugendklinik am CTK weiterentwickelt und neu ausgerichtet. Die Leitung und den Aufbau des Bereiches Wissenschaftskoordination und des Zentrums für Seltene Erkrankungen übernimmt ab sofort PD Dr. med. Georg Schwabe, bisher Chefarzt der Kinderklinik. Er verantwortet auch den Bereich Pädiatrische Onkologie und das Sozialpädiatrische Zentrum.

Die Bereiche Neonatologie, Kinderkardiologie, Pädiatrische Gastroenterologie, Pädiatrische Rheumatologie, Neuropädiatrie, Pädiatrische Diabetologie und Stoffwechselerkrankungen werden gebündelt und künftig durch den Chefarzt / die Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin geführt. Ab sofort wird diese Funktion zunächst kommissarisch durch Dr. med. Simone Stolz übernommen, die bisher als Leitende Oberärztin in der Kinderklinik tätig war.

pm/red