Donnerstag, 23.11.2017
*

Heiter

3 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 11 Juli 2017 10:19 |  von Redaktion

Theaterstück „Drogen – Von Gras zu Crystal“ im Cottbuser Konservatorium

Theaterstück „Drogen – Von Gras zu Crystal“ im Cottbuser Konservatorium

Am 13.07.2017 finden ab 9:30 Uhr im Konservatorium Cottbus zwei Theatervorführungen zum Thema Drogensucht für über 250 Schüler und Schülerinnen der Theodor-Fontane Gesamtschule, Pestalozzi Förderschule und der Lausitzer Sportschule statt.  Die Veranstaltung wurde im Rahmen des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzprojektes des Fachbereiches Jugendamt der Stadtverwaltung zusammen mit der Theatergruppe Weimarer Kulturexpress organisiert.  

Im Kontext suchtpräventiver Maßnahmen sollen den Schülerinnen und Schülern mit Hilfe der künstlerischen Darstellung die Gefahren und Risiken von nicht synthetischen Drogen wie Marihuana bis hin zu synthetischen Drogen wie z. B. Crystal vor Augen geführt werden.  

Das Theaterstück ist methodisch sehr ansprechend für die Zielgruppe der 11-16 jährigen Jugendlichen inszeniert und zeigt dennoch in aller Härte die verheerenden und möglichen Folgen des Drogenkonsums.  

Immer mehr Jugendliche konsumieren Cannabis. In den deutschen Städten hat laut Statistik jeder zweite Jugendliche schon einmal gekifft. Das Einstiegsalter liegt zwischen 14 und 15 Jahren. Dabei ist Cannabis meist die erste Einstiegsdroge für weiteren illegalen Drogenmissbrauch.

Eine drastisch wirkende synthetische Droge ist Crystal Meth. Der hohe Wirkstoffgehalt und das starke Abhängigkeitspotential machen Crystal zu einer der gefährlichsten Drogen überhaupt. Obwohl die physischen und psychischen Folgen des Konsums alarmierend sind, ist die rasante Ausbreitung dieser Droge kaum zu stoppen.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten